Schnittstellenverdoppler für SPSen



Bild: Process-Informatik

Der Schnittstellenverdoppler PG-MUX-II ist eine Weiterentwicklung des PG-MUX. Sobald der Multiplexer z.B. an der SPS angeschlossen ist, kann die Steuerung ohne Einschränkungen in der Bedienung genutzt werden. So kann an zwei Programmiergeräten gleichzeitig gearbeitet und zwei gleiche Bausteine geöffnet werden. Nur die Änderungen des Teilnehmers, der zuletzt speichert, werden dabei in der SPS übernommen. Alle Bedienelemente und Anschlüsse sind an der Gerätefront platziert. Durch die integrierte Watchdog-Funktion werden alle Gerätefunktionen ständig überprüft und nach Störungen startet das Gerät neu. Der Verdoppler ist ohne Konfiguration sofort einsatzfähig und es werden keine zusätzlichen Adapter benötigt. Das AG-Anschlusskabel ist im Lieferumfang bereits enthalten.

Empfehlungen der Redaktion