Schnittstelle zur Vereinfachung von Entwicklungsprozessen



Bild: SKF GmbH

Im Rahmen ihrer Kooperation haben SKF und KissSoft eine neue Schnittstelle geschaffen, die den Entwicklungsprozess von Getrieben vereinfachen soll. Mit der Schnittstelle können Ingenieure die für die Maschinenkonstruktion geeigneten Lager auswählen. Die aktuellen Lagerdaten werden den Anwendern über cloudbasierte Dienste zur Verfügung gestellt. Die entsprechenden Ergebnisse erhält der Anwender in Form eines übersichtlichen Engineering-Reports, den die KissSoft-Kalkulationssoftware liefert. Die Schnittstelle umfasst verschiedene Konstruktionsdaten und Designvorschriften bzw. -einschränkungen, aktualisiert sie selbsttätig und dokumentiert sie durchgängig in in einem benutzerfreundlichen Format.

Empfehlungen der Redaktion