15.05.2019

Drehgeber

Die Kommunikation von Drehgebern mit der Automatisierungswelt und einer Industrie 4.0 spielt eine immer größere Rolle. Daraus ergeben sich neue Interfaces für Produkte.


Neben den üblichen (Ethernet-)Schnittstellen wie Profinet, Ethercat, Powerlink und weiteren kommen dabei auch andere Interfaces wie Einkabellösungen (BiSS, Hyperface DSL…) oder mittlerweile sogar IO-Link zum Einsatz. Zum einen bietet sich so die Möglichkeit, Drehgeber deutlich einfacher und schneller zu programmieren als bisher. Auf der anderen Seite können Drehgeber somit als eine Art Datensammler (Temperaturen, Drehraten, Einsatzdauer…) fungieren und diese Daten übergeordneten Systemen für Big-Data-Analysen zur Verfügung stellen und ermöglichen so ein Condition Monitoring oder sogar Predictive Maintenance. (peb)

Anzeige