13.09.2019

Gateway für PM-Konzept



Über das Hub werden Verbindungen zur Unternehmens-IT oder in die Cloud hergestellt.
Bild: in.hub GmbH

Kernstück des Predictive-Maintenance-Konzeptes von In.hub ist das Gateway Hub-GM100. Über Standardschnittstellen zu den Maschinen sowie ergänzende Sensoren an den kritischen Komponenten (Antriebswellen, Kugel- und Wälzlager, Getriebe) überwacht das Gateway kontinuierlich Betriebsparameter wie Drehzahl, Lagertemperatur oder Vibrationen. Per Software lassen sich Langfristverläufe dieser Parameter anzeigen, Anwender können Schwellen für kritische Werte definieren. Dabei erkennt das System charakteristische Signale für eine sich anbahnende Problemsituation und kann zufällige statistische Ausreißer von signifikanten Abweichungen unterscheiden. Je nach der jeweiligen Umgebung gibt die Software dann eine Warn- oder eine Alarmmeldung an das Bedienpersonal aus. Die ausgeprägte Konnektivität des HUB-GM100 ermöglicht Verbindungen zur Unternehmens-IT oder in die Cloud. So können übergeordnete Systeme für das Prozessdatenmanagement, Enterprise Resource Planning (ERP) oder SCADA (Supervisory Control and Data Acquisition) eingebunden werden, ebenso wie spezifische Expertensysteme des Maschinenherstellers zur Fehleranalyse. Auch die Ersatzteilversorgung und nötigenfalls die Anforderung von Service-Fachkräften lassen sich auf diese Weise automatisieren. Überraschende und daher ungeplante Ausfälle kommen nicht mehr vor, Anwender können Wartungen flexibel planen und damit auch ihre Betriebskosten deutlich optimieren.

Empfehlungen der Redaktion