22.08.2019

Elektroindustrie mit Zuwachs im 1. Halbjahr



Mit 16,6Mrd.€ verfehlten die deutschen Elektroexporte im Juni ihren entsprechenden Vorjahreswert um 4,9%. "Mit diesem ersten Exportrückgang im laufenden Jahr spiegelt sich der gegenwärtige Konjunkturabschwung jetzt auch in den Außenhandelsdaten der Branche wider", sagte ZVEI-Finanzexperte Dr. Andreas Gontermann. Im gesamten ersten Halbjahr erreichten die aggregierten Elektroausfuhren mit 106,4Mrd.€ aber immer noch ein solides Plus von 3,5% gegenüber Vorjahr. In die Eurozone sind sie um 5% gegenüber Vorjahr auf 35,1Mrd.€ gestiegen. Außerhalb des Euroraums haben sie sich um 2,8% auf 71,3Mrd.€ erhöht. Im Juni sind sowohl die Lieferungen in die Eurozone (-1,3%) als auch die Lieferungen nach China (-8,4%) und in die USA (-1,3%) gesunken. Besonders unter Druck kamen die Exporte nach Großbritannien und in die Türkei, die jeweils um ein Fünftel nachgaben. Die Importe elektrotechnischer und elektronischer Erzeugnisse nach Deutschland gingen im Juni ebenfalls zurück - um 5,5% auf 14,2Mrd.€. Zwischen Januar und Juni stiegen sie dagegen um 4,6% auf 95,6Mrd.€.

Empfehlungen der Redaktion