01.10.2019

SPS-Systeme

Seit fünf Dekaden beherrscht die SPS die Fertigungswelt und noch immer ist sie die treibende Kraft hinter den Prozessen und Abläufen in der Industrie. Auch das eingeläutete IoT-Zeitalter, dass die Produktion noch individualisierter und flexibler gestalten will, vertraut auf die besonderen Talente eines deterministischen Steuerungsprozesses mit einer SPS vor Ort.


Warum die SPS nach wie vor so beliebt ist? Darauf gibt es gewiss mehr als eine Antwort, denn sie vereint viele Vorteile auf sich. Da wären zum Beispiel ihre einfache und gleichzeitig flexible Programmierbarkeit. Sie macht Anfängern dein Einstieg einfach, kann aber ohne weiteres die komplexesten Anwendungen realisieren. Ihre Modularität erlaubt feingranulare Hardwareanpassungen, und ihre hohe Kommunikationsfähigkeit machen sie zur Zentralstelle in der Fertigung. Was sie jedoch wirklich zum Dreh- und Angelpunkt in der Produktion oder Maschine macht ist die Tatsache, dass sie immer wieder in der Lage ist, aktuelle Technologien zu integrieren. So wird die SPS zum selbstverständlichen Baustein in Industrie-4.0-Architekturen. Dass die SPS so mächtig ist wie eh und je zeigt sich in ihrer Anpassungsfähigkeit: Das Internet der Dinge, die Cloud oder künstliche Intelligenz sind Technologien die zunehmend auf Basis oder im Zusammenspiel mit einer SPS realisiert werden. (kbn)

Unsere Produktübersichten finden Sie auch online unter:

www.sps-magazin.de/pues

Anzeige

 
190925_SPS_160x600_ID2080de
MTS Sensor Technologie  GmbH & CO. KG
LTN Servotechnik GmbH - November 2019