01.10.2019

Intuitives Bedienkonzept von Reihenklemmen

Hebel umlegen und fertig

Mit den Reihenklemmen der Topjob-S-Baureihe hat Wago ein außergewöhnliches Bedien- und Installationskonzept auf den Markt gebracht. Der Anbieter verspricht intuitives Bedienen, deutlich weniger Fehler und erhebliche Zeitersparnisse. Diesem hohen Anspruch müssen sich die Reihenklemmen im Praxisalltag beim Schaltanlagenbauer Spie Buchmann stellen.


Durch den integrierten Hebel lassen sich die Reihenklemmen der Topjob-S-Familie ohne Werkzeug installieren.
Bild: WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

Im Eingangsbereich von Spie Buchmann finden sich Elektrobauteile aus längst vergangenen Zeiten. Natürlich werden sie heute nicht mehr eingesetzt und haben nurmehr symbolischen Charakter. "Sie bilden eine Art Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft, denn wir wollen auch den jungen Mitarbeitern zeigen, wie die Technik früher ausgesehen hat", betont Prokurist Gerhard-Peter Adams. Der Kundenstamm des Schaltanalagenbauers ist breit und reicht von der Industrie über öffentliche Auftraggeber, von der Mittelspannungstechnik über Großinstallationsprojekte, bis hin zu Schwachstromanlagen.

Fortschritt in der Elektroinstallation

So nostalgisch auch die Sammlung im Eingangsbereich anmutet - Spie Buchmann legt in der Fertigung einen Fokus auf moderne und zukunftsfähige Technik. Darunter fällt auch die neue Reihenklemmengeneration Topjob S von Wago. "Die Elektrik ist ein sich wandelndes Gewerk, das sich großen Fortschritte in kurzer Zeit stellen muss und in dem man sich auch in verschiedene Richtungen weiterbilden kann", betont Maximilian Scherf, technischer Sachbearbeiter im Bereich Schaltanlagenbau. "Trotzdem muss es auf der Baustelle oft schnell gehen, gerade wenn die Auftragslage immer weiter wächst. Schnelligkeit und externe Mitarbeiter heißt aber auch, dass Fehleranfälligkeiten steigen." Die neuen Reihenklemme mit Hebel bieten hier den Vorteil, dass sich ein Wechsel der verschiedenen Anschlüsse in sehr kurzer Zeit bewerkstelligen lässt. Deswegen wird die Klemme schon seit längerer Zeit bei verschiedenen Kunden und deren Schaltschränken eingesetzt.

Anzeige

Anschluss ohne Werkzeug

Als Scherf das erste Mal die Reihenklemme Tobjob S in der Hand hielt, hat ihn diese an die 221-Klemme erinnert, die schon seit vielen Jahren auf dem Markt etabliert ist. Eine Besonderheit des neuen Systems ist jedoch, dass die Klemmen komplett ohne Werkzeug angeschlossen werden können. Das ist auch für die Monteure ein großer Vorteil ist, da sie sofort wissen, wie mit den Reihenklemmen umzugehen ist. Die Projekte, in denen die neue Reihenklemmen für Spie Buchmann besonders zum Tragen kommen, sind Schaltschränke für einen großen Automobilzulieferer. Das Unternehmen realisiert dadurch unter anderem die Beleuchtung der Produktionshallen, in Verbindung mit den Wago-Lichtmanagement-PFC.

Smarte Klemme mit Hebel

"Es weiß jeder, wie man so einen Hebel umlegt, man benötigt kein Werkzeug und die Verdrahtung geht deutlich schneller", resümiert Scherf und berichtet, dass die Projekte im Schaltschrankbau nun schneller und effizienter abgewickelt werden können. In der Industrie können so aber natürlich nicht nur Lichtsteuerungen, sondern auch größere Maschinen in kürzerer Zeit angeschlossen werden. Auch im öffentlichen Bereich hat Topjob S großes Potenzial - dort lässt sich mit den neuen Klemmen die komplette Hausinstallation abdecken.

Anzeige

 
190925_SPS_160x600_ID2080de
MTS Sensor Technologie  GmbH & CO. KG
LTN Servotechnik GmbH - November 2019