28.10.2019

Sichere IoT-Kommunikation im Maschinenbau

Mit Hochdruck ins digitale Zeitalter

Die zunehmende Digitalisierung eröffnet dem Maschinen- und Anlagenbau nicht nur mehr Funktionalität, sondern auch neue Geschäftsmodelle. Voraussetzung dafür ist es, sich intensiv mit dem industriellen IoT und dem sicheren Remote-Zugriff auf die Maschinen zu beschäftigen. Das Unternehmen J.A. Becker & Söhne, Hersteller von Kompressoren im Mittel- und Hochdruckbereich, stützte sich bei den ersten IoT-Gehversuchen auf ein unkompliziertes und günstiges Proof-of-Concept-Kit.


Bild: J.A. Becker & Söhne GmbH & Co. KG

Bislang fahren zur Wartung der Kompressoren im Abstand von festen Zeitintervallen eigene Techniker oder Servicepartner zu den Kunden. Falls zwischen den Wartungsintervallen eine Störung auftreten sollte, steht den Kunden eine Servicehotline zur Verfügung, über die die meisten Probleme gelöst werden können. Andernfalls wird ein Servicetechniker zum Kunden entsandt. In Ausnahmefällen kann es durchaus vorkommen, dass dieser bis nach China reisen muss.

Effizienz durch Predicitve Maintenance

Schnellstart ins industrielle IoT

Erfolgskriterium: IT-Sicherheit

Empfehlungen der Redaktion

Projektausbau geplant

Anzeige

 
190925_SPS_160x600_ID2080de
MTS Sensor Technologie  GmbH & CO. KG
LTN Servotechnik GmbH - November 2019