20.11.2019

Feldbus-Gateways und aktive Verteiler für ASi-5



Die ersten ASi-5/ASi-3-Gateways von Bihl+Wiedemann gibt es bereits für sichere wie für nicht-sichere Applikationen mit Schnittstellen zu diversen Feldbussystemen.
Bild: Bihl+Wiedemann GmbH

Bihl+Wiedemann zeigt auf der SPS sein Angebot an Gateways, die Master für ASi-5 und ASi-3 in einem Gerät vereinen. Für ASi-Netze ohne Sicherheitstechnik sind Gateways für Profinet, Ethernet/IP und Ethercat verfügbar. Sicherheitslösungen mit 'ASi Safety at Work' lassen sich aktuell mit ASi-5/ASi-3-Doppelmastern für Profinet, Ethernet/IP, Ethercat und Sercos realisieren. Soll ein sicheres Feldbusprotokoll Verwendung finden, hat der Anbieter Modelle für Profisafe, CIP Safety und FSoE im Programm. Alle neuen ASi-5/ASi-3-Gateways verfügen über einen Onboard-Webserver für die Diagnose und einen OPC UA Server. Ebenfalls auf der Messe präsentiert Bihl+Wiedemann mit den aktiven Verteilern BWU4088 und BWU4077 zwei ASi-5-Slave/IO-Link-Master-Module mit ein bzw. zwei IO-Link-Master-Ports als kostengünstige Alternative. Beide Module sind in Schutzart IP67 ausgeführt, werden aus AUX versorgt und lassen sich als ASi-5 Slaves per Durchdringungstechnik einfach anschließen. Alle Eigenschaften von AS-Interface können so genutzt werden, z.B. die Topologiefreiheit oder die maximale Leitungslänge von 200m pro ASi-Kreis. Der Anschluss der IO-Link Devices erfolgt über ein bzw. zwei M12-Kabelbuchsen. Das Modell BWU4088 verfügt über einen IO-Link Master Port Class B, BWU4077 über jeweils einen Port Class A und Class B. Ergänzt wird das Portfolio um zwei weitere Module mit vier Master Ports in IP67 bzw. IP20.

Empfehlungen der Redaktion