10.12.2019

Zylindersensoren für die T-Nut-Montage



Die Zylindersensoren im robusten Metallgehäuse sollen verschleißfrei arbeiten.
Bild: IPF Electronic GmbH

IPF stellt die kompakten Zylindersensoren MZA70176 und MZA70156 zur Abfrage der Kolbenstangenposition von Pneumatikzylindern mit T-Nut vor. Beide verfügen über ein verbessertes Befestigungskonzept. Das Sensorgehäuse wird hierzu um 90° gedreht, von oben in die T-Nut eingeführt, erneut um 90° zurückgedreht und abschließend mit einer Madenschraube in der T-Nut befestigt. Hierdurch sind die Zylindersensoren stets fixiert und können, selbst wenn eine geringfügige Umpositionierung des Gerätes in der T-Nut erforderlich sein sollte, wieder absolut sicher befestigt werden. Der MZA70176 löst das Vorgängermodell MZ070176 ab und ist für einen Einsatztemperaturbereich bis +70°C ausgelegt. Aufgrund der geringen Baulänge eignet sich dieser Sensor für den Einsatz in kurzen Pneumatikzylindern. Der MZA70156 ist durch einen erweiterten Einsatztemperaturbereich bis +130°C für Anwendungen mit erhöhter Wärmebelastung entwickelt worden. Diese Lösung verfügt über ein verlängertes Anschlusskabel aus Teflon (600mm) und eignet sich bspw. zur Abfrage von Pneumatikzylindern an Kunststoffspritzerkzeugen.

Empfehlungen der Redaktion