26.03.2020

Drehgeber mit integriertem Sicherheitssystem

Sichere Bewegung

Der FSI 900 Drehgeber ist ein Absolutdrehgeber mit integrierter Sicherheitselektronik als All-in-One-Lösung. Das Sicherheitssystem kann die Überwachung von Endlagen, Beschleunigung, Überdrehzahl und Stillstand funktionssicher für die entsprechende Anwendung übernehmen.


Bild: Leine & Linde AB

Der Geber kann nun wahlweise mit Inkrementalausgang oder Feldbuskommunikation für den Zugriff auf die Drehzahl- oder Positionsdaten des Drehgebers bestellt werden. Damit ist er zentraler Bestandteil des Automatisierungs- oder Antriebssystems und verwaltet die sicheren Funktionen gemäß den Maschinenrichtlinien über seine programmierbaren fehlersicheren Relaisausgänge. Er stellt sicher, dass Drehzahl, Beschleunigung und Endlagen funktionssicher innerhalb sicherer Grenzen bleiben, mit Zertifizierung gemäß SIL2/PLd Kategorie 3. FSI steht für ´Functional Safety Integrated´ (Funktionsintegrierte Sicherheit). Das Modell FSI 900 überwacht Drehbewegungen und stellt reaktionsschnell sicher, dass keiner der vom Anwender konfigurierten Grenzwerte überschritten wird. In Kombination mit den integrierten fehlersicheren Relais-Ausgängen ist er aber mehr als nur ein einfacher Drehgeber. Er ist ein komplettes Sicherheitssystem. Montiert wird der Drehgeber an eine Motorwelle, Windentrommel, Windkraftanlage, Bohrgerät oder Rad. Um die von seiner Anwendung erforderten Sicherheitsfunktionen erfüllen zu können, basiert der FSI auf dem Prinzip eines Absolutgebers. Seine sichere Abtastfunktion erfasst für jede Position eindeutige Absolutwerte und verharrt selbst bei einem Neustart der Maschine zuverlässig in seiner Stellung.

Bestandteil der Steuerung

Der FSI 900 wird eingesetzt, um sichere Grenzen für Drehzahl, Endlagen, Beschleunigung oder Stillstände zu definieren und zu überwachen. Diese Grenzen lassen sich über die Software FSI Monitor eindeutig konfigurieren. Die Installation wird dadurch vereinfacht, dass dank der fehlersicheren Relais-Ausgänge keine separaten Komponenten manuell konfiguriert werden müssen. Die integrierte Programmierbarkeit macht das Produkt flexibel, da sich die Sicherheitsfunktionen gemäß den Benutzeranforderungen einstellen lassen. Der FSI 900 ist für den Zugriff auf Drehzahl und Positionsdaten des jeweiligen Drehgebers entweder mit Inkrementalausgängen oder Feldbuskommunikation erhältlich und somit ein Bestandteil des Steuersystems. Aber dennoch kann es die Sicherheitsfunktionen eigenständig gewährleisten. Die SPS des Systems erfordert daher keine zusätzliche Sicherheitszertifizierung. Der SPS-Ausgang unterliegt nicht der Sicherheitszertifizierung, und die Kommunikation zur SPS erfolgt auf herkömmliche, standardisierte Weise.

Anzeige