16.04.2020

Bussystem einfach per Parameter auswählen

Kommunikationstalent

Die Frequenzumrichter von Nord verfügen über integrierte Schnittstellen zu den marktüblichen Feldbussen und Automatisierungsumgebungen. Mit einer neuen Baureihe will der Anbieter seine Schaltschrankumrichter jetzt auf ein grundlegend überarbeitetes Fundament stellen. Die Abwärtskompatibilität und die bisherige Parameterstruktur sollen dabei aber komplett erhalten bleiben.


Der Nordac Pro SK 500P ist ein wirtschaftliches Gerät, das aufgrund der integrierten SPS und closed-loop-Regelung funktionell bereits anspruchsvolle Aufgaben übernehmen kann.
Bild: Getriebebau NORD GmbH & Co. KG

Hohe Funktionalität, Konnektivität und Modularität kennzeichnen die neue Nordac-Pro-Umrichterfamilie von Nord Drivesystems. Die neue Baureihe für die Schaltschrankmontage bietet eine Vielzahl an Schnittstellen für industrielle Kommunikation und Feldbusse, umfangreiche Funktionalität sowie flexible Erweiterungsmöglichkeiten. Die Umrichter lassen sich sich deshalb unkompliziert in Automatisierungsarchitekturen integrieren. Im ersten Schritt decken die neuen Schaltschrankumrichter den Leistungsbereich von 0,25 bis 5,5kW ab und eignen sich gleichermaßen für den Betrieb mit Synchron- und Asynchronmotoren. Verschiedene Gerätevarianten können dabei unterschiedlichen Applikationsanforderungen zugeordnet werden. Die modular aufgebaute Reihe ist durch steckbare Bedienungs-, Sicherheits- und Optionsmodule funktional erweiterbar. Der Anwender profitiert außerdem von einer kompakten Bauform. Das schlanke Format spart Platz im Schaltschrank und erlaubt eine Side-by-Side-Montage. Der Leistungsbereich der neuen Produktfamilie soll kontinuierlich erweitert werden.

Flexible Kommunikationsmöglichkeiten

Ein Highlight ist der Multi-Chip für Industrial Ethernet. Er ermöglicht die Nutzung der wichtigsten industriellen Ethernet-Standards über die gleiche Schnittstelle. Egal ob Profinet, Ethernet/IP, Powerlink oder Ethercat - das gewünschte Protokoll lässt sich einfach per Parameter einstellen. In Verbindung mit einem USB-Anschluss (Typ C) für die Parametrierung auch ohne externe Stromzufuhr, einem SD-Karten-Slot zur Parameterdatenspeicherung und -übertragung, einer integrierten CANopen-Schnittstelle sowie der seriellen Schnittschnitte RS485 positioniert Nord den neuen Schaltschrankumrichter als Kommunikationstalent. Der Nordac Pro SK 500P wird als Applikationsvariante mit vollem Funktionsumfang und als Maschinenvariante mit reduziertem Schnittstellenumfang angeboten, der jedoch funktionell bereits anspruchsvolle Aufgaben durch die integrierte SPS, closed-loop Regelung oder Positionierung erledigt. Als Applikationsumrichter punktet das Gerät darüber hinaus mit SD-Karten-Slot, USB-Schnittstelle und der Möglichkeit zur Erweiterung über eine Optionsbaugruppe und ist für die Anbindung an Steuerungssysteme über Industrial Ethernet ausgelegt. Neben verbesserten Eigenschaften und Leistungsmerkmalen übernimmt die neue Umrichtergeneration die bestehende Parameterstruktur und ist physisch und funktionell voll abwärtskompatibel.

Kompakt und zukunftsfähig

Der Nordac-Pro-Umrichter ist zudem auf die neuen Möglichkeiten im Sinne von Industrie 4.0 zugeschnitten. Wie alle Frequenzumrichter des Herstellers verfügt er über eine leistungsstarke SPS für antriebsnahe Funktionen. Diese integrierte Steuerung verarbeitet die Daten angeschlossener analoger und digitaler Sensoren bzw. Aktoren (z.B. von Lichtschranken, Temperatursensoren oder Schwingungssensoren) und kann Ablaufsteuerungen abhängig von der Umgebungssituation autark einleiten. Aufgrund der integrierten SPS können die Antriebe Master/Slave-Gruppen bilden, die intelligent miteinander kommunizieren und eigenständig Steuerungsaufgaben übernehmen. Das erlaubt ein modulares Anlagendesign mit Produktionsgruppen und Fertigungsinseln und in einem nächsten Schritt die Vernetzung der gesamten Fabrik. Die Antriebs- und Anwendungsdaten können an den Leitstand, vernetzte Komponenten oder eine Cloud übermittelt werden. Das ermöglicht eine kontinuierliche Zustandsüberwachung (Condition Monitoring) und soll die Basis für vorausschauende Wartungskonzepte (Predictive Maintenance) sowie eine optimierte Anlagendimensionierung legen.

Fertigung in Deutschland

Auch in seinen Fertigungswerken setzt der Antriebsspezialist auf smarte Technologien. So ermöglichen im niedersächsischen Aurich, wo Nord seit Anfang der 80er-Jahre eine eigene Elektronikfertigung unterhält, intelligente und digital vernetzte Systeme große Flexibilität und Individualität bei der Elektronikfertigung. Um schnell und flexibel auf Kundenwünsche und Marktveränderungen reagieren zu können, erprobt und nutzt das Unternehmen smarte Prozesse zur Verbesserung von Abläufen und zur Steigerung der Wertschöpfung. Auf einer Fläche von 5.000m2 fertigt Nord in Aurich elektronische Antriebstechnik bis 160kW, z.B. Umrichter, Motorstarter oder Elektronik). Mehr als 100.000 Einheiten verlassen jedes Jahr die Werkhallen. Darunter befinden sich immer mehr kundenspezifische Geräte, Tendenz weiter steigend. Denn die Nachfrage nach individuellen Anpassungen nimmt kontinuierlich zu. Moderne Antriebstechnik muss flexibel und individualisierbar sein und sich in alle Anlagen und Systeme problemlos integrieren lassen. In Aurich ist man darauf vorbereitet. Ob Seriengeräte oder konfigurierbare Produkte: Die moderne, automatisierte und flexible Produktionsstruktur erlaubt es, jede Auftragsgröße gleichermaßen auszuführen. Das ist das Ergebnis einer umfassenden Strategie zur Prozessoptimierung bei Nord. Größtmögliche Effizienz, Schnelligkeit und Flexibilität soll unter anderem durch eine schlanke Logistikkette, eine weitgehend papierlose Fertigung, die automatische Erstellung von Bestück- und Prüfplänen aus der Konfiguration sowie den Einsatz von digitalen Montage-Assistenzsystemen erreicht werden. Mit der neuen Baureihe Nordac Pro SK 500P hat der Hersteller zukunftssichere und anwenderfreundliche Frequenzumrichter für die Schaltschrankinstallation im Programm. Sie repräsentieren den heutigen Stand der Technik und werden mit skalierbarer Funktionalität, modularer Bauweise und zeitgemäßer Plattformtechnologie den modernen Automatisierungsanforderungen gerecht.

Anzeige