16.04.2020

Hohe Kanalzahlen im Schaltschrank



Siemens ergänzt sein dezentrales Peripheriesystem um neue Module für die Simatic-ET-200MP/Simatic-S7-1500-IOs sowie um einen Rückwandbus. Die insgesamt vier neuen hochkanaligen Digitalmodule mit je 64 Kanälen, in Einbaubreite 35mm, ermöglichen Anwendern eine platzsparende und kosteneffiziente Montage von hohen Kanalzahlen im Schaltschrank. Damit reduzieren sie den Footprint der Simatic-S7-1500-Stationen. Gerade bestehende Systeme auf Basis von Simatic S7-300/ET 200m können durch das neue Portfolio leicht auf die neuen Simatic S7-1500-Systeme migriert werden. In Kombination mit dem aktiven Rückwandbus für die Simatic S7-1500 bzw. Simatic ET 200MP wird zudem das Hot Swapping von Modulen möglich. Damit können Anwender die Simatic-ET-200MP-Module bei Ausfall zur Laufzeit der CPU, das heißt im laufenden Anlagenbetrieb, austauschen, während nicht betroffene Module in Betrieb bleiben.

Empfehlungen der Redaktion