19.05.2020

Mehrbereichstülle für Leitungen und Stecker


Autor: Sven Schürmann


Die Mehrbereichstüllen QTMB zeichnen sich durch eine hohe Flexibilität von bis zu 3mm aus.
Bild: Icotek GmbH

Icotek stellt seine ersten geschlitzten Mehrbereichstüllen QTMB vor. Zeitgleich präsentiert das Unternehmen neue Größen der schraubenlos montierbaren KEL-Quick für konfektionierte Leitungseinführung. Die QTMB dient zur Einführung von Leitungen mit Steckern in das KEL-Quick-System. Besonderes Merkmal ist die Flexibilität der Tüllen, die bis zu 3mm beträgt. Durch den variablen Klemmbereich ist die Mehrbereichstülle interessant, wenn der genaue Kabeldurchmesser noch nicht bekannt ist. Der neuartige Wellenschnitt sorgt für höhere Dichtigkeit. Mit der Neuheit lassen sich erstmalig auch große Leitungen mit Klemmbereichen bis zu 23mm einführen. Vier verschiedene Größen der Mehrbereichstüllen decken einen Klemmbereich von 14 bis 23mm ab und lassen sich mit den neuen Größen der KEL-Quick kombinieren. Die Rahmen der Serie sind schraubenlos und rastbar zu montieren. Es gibt fünf neue Versionen der KEL-Quick Rahmen. Die QTMB sowie die KEL-Quick Einführungsrahmen verfügen über die Schutzart IP54. Eine erhöhte Zugentlastung erreicht man durch Bündelung mit einem Kabelbinder. Ebenfalls kürzlich vorgestellt hat der Anbieter seine neue Kabeltülle KT-SC mit abschälbaren Dichtringen vor. Diese verfügt über heraustrennbare Ringe mit abgestuften Dichtbereichen und ermöglicht, elektrische Leitungen und Pneumatikschläuche mit Durchmesser 5 bis 28mm durchzuführen und abzudichten. Die einzelnen Ringe werden je nach benötigtem Durchmesser der einzuführenden Leitungen abgeschält. Hierzu wird lediglich ein kleines Loch zwischen die Ringe gestochen. Anschließend kann der entsprechende Ring abgezogen werden. Die KT-SC besteht aus Elastomer, verfügt über die Schutzart IP54 und ist geeignet für einen Temperaturbereich zwischen -40 bis +100°C. Die Kabeltülle ist halogen- und silikonfrei.

Empfehlungen der Redaktion