19.05.2020

IE-Mindestanforderung für Frequenzumrichter

Der nächste Schritt zu mehr Effizienz

Relevante Vorschriften und Standards bezüglich der Energieeffizienz werden weltweit sukzessive verschärft. Die Ökodesign-Richtlinie ist der gesetzliche Rahmen, der Anforderungen an energieverbrauchsrelevante Industrieprodukte in der EU verbindlich festlegt. Ziel ist es, dass die Hersteller Energieverbrauch und Umweltbelastung ihrer Produkte senken, indem sie Mindeststandards für die Energieeffizienz einführen. Diese Anforderungen wurden schrittweise verschärft.


Bild: Danfoss GmbH

Motoren, Frequenzumrichter und Antriebssysteme werden nach ihrer Energieeffizienz klassifiziert. Seit Januar 2015 ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass neue IE2-Motoren für den Betrieb in Europa zwingend einen Frequenzumrichter benötigen. Ab Juli 2021 beträgt die Mindestanforderung für den Motorwirkungsgrad IE3, und ab Juli 2023 beträgt die Mindestanforderung für Motoren im Bereich von 75 bis 200kW IE4.

IE-Klassen für Umrichter

Für Frequenzumrichter beträgt die Mindestanforderung ab Juli 2021 IE2. Die Norm IEC61800-9-2 definiert die IE-Klassen für Frequenzumrichter sowie die IES-Klassen für kombinierte Antriebssysteme. Frequenzumrichter von Danfoss erfüllen bereits die Anforderungen der Norm IEC61800-9 für Energieeffizienz und sind als IE2 klassifiziert. Das Online-Tool MyDrive ecoSmart soll die Berechnung von IE- und IES-Klassen gemäß der Norm IEC61800-9-2 erleichten. Anwender können das digitale Werkzeug unter anderem für Folgendes nutzen:

  • • Nachschlagen der Standard-Teilverlustdaten für Frequenzumrichter von Danfoss
  • • Erfassen anwendungsspezifischer Teillastpunkte
  • • Berechnen der IE-Klasse und Teillastdaten für einen Frequenzumrichter
  • • Berechnen der IES-Klasse für eine Kombination aus Asynchronmotor und Frequenzumrichter
  • • Erstellen von Berichten über Teillastverlustdaten und IE- oder IES-Effizienzklassen
  • • Exportieren der Teillastdaten, um sie in ein System zu übertragen
Anzeige