09.06.2020

Neue Motorenplattform als Basis für Antriebslösungen



Bild: Lenze SE

Die neue Motorenplattform m500 von Lenze ist als zukunftssichere Antriebslösung besonders auf eine Kombination mit den Getrieben der g500-Familie sowie der Umrichterreihe i500 abgestimmt. Damit der Wechsel auf die neue Generation gerade im Hinblick auf die Ökodesign-Richtlinie gut gelingt, will der Anbieter ab Sommer ein Software-Tool zur Verfügung stellen. Die Materialnummer des alten Antriebs reicht aus - und das System macht anhand der vorhandenen Daten einen Vorschlag, wie der auszutauschende Motor normkonform am besten zu substituieren ist. Für den OEM bedeutet dies, dass sich der Aufwand für den Austausch und die konstruktiven Anpassungen dahingehend lohnen soll, die Maschinen durch präzise auf die jeweilige Aufgabe abgestimmte Antriebe besser zu machen. Wird die Maschine dabei ganzheitlich betrachtet, lassen sich im Antriebssystem Energieeinsparungen von 20 bis 50% erzielen. Das größte Potenzial lässt sich aber dann heben, wenn Antriebsauslegung und Bewegungsprofile dem tatsächlichen Prozessbedarf entsprechen.

Empfehlungen der Redaktion