09.06.2020

PLe-Sicherheit in der Lebensmittelverarbeitung

Performance fürs Portionieren

Highspeed in der Lebensmittelverarbeitung: Die Messer in den Portionsschneidern der Produktreihe Portio des belgischen Maschinenbauers Marelec zerteilen Fisch oder Fleisch mit einer Geschwindigkeit von 17 Schnitten pro Sekunde in Portionen - stets exakt mit dem vorgegebenen Gewicht. Für den belgischen Maschinenbauer ist dabei die Sicherheit über die Performance hinaus ein entscheidender Faktor bei der Entwicklung seiner Maschinen.

Autor: Axel Müller


Die Sicherheitslösung besteht u.a. aus einer Schutzabdeckung mit codiertem Sicherheitsschaltern und einem Tunnel, der als Eingriffsschutz dient.
Bild: Pilz GmbH & Co. KG

1983 beginnt die Geschichte des Maschinenbauers Marelec: Geschäftsführer Piet Rommelaeres erste Entwicklung bestand in einer Schleppnetzsteuerung, die die physikalischen Kräfte in den Leinen zu den Netzen misst. Eine Anwendung, die schon damals die Sicherheit, nämlich die der Fischerboote, im Blick hatte. Als sich dann auf europäischer Ebene die Gesetzgebung hinsichtlich des Fanggewichts änderte - Fangschiffe mussten jetzt genau angeben können, wie viel Fang sie mitführten - entwickelte Marelec Waagen, die speziell für die Verwendung an Bord von Schiffen konzipiert waren. Klingt einfacher, als es tatsächlich war. Eine Gewichtsmessung an Bord muss letztendlich stets den Seegang berücksichtigen.

Auf dem Meer geboren

Erfindungsgeist trifft Sicherheitsdenken

Zentraler Wächter über die Sicherheit

Empfehlungen der Redaktion

Mehr Performance und Sicherheit

Anzeige