09.06.2020

Schalter und Taster für hygienisch anspruchsvolle Einsatzgebiete

Langlebig und dicht

Die Corona-Pandemie hat weltweit für eine drastische Verschärfung der Hygienevorschriften geführt. Insbesondere im Medizinbereich und in der Lebensmittelindustrie stehen entsprechende Bedienkomponenten heute mehr denn je im Fokus. Mit dem Piezotaster der Serie PBA 22 mm sowie den kapazitiven Schaltern und Tastern der Serie CG bietet der Schalterhersteller Apem/Idec Lösungen, die auch hohe Ansprüche im Hinblick auf Dichtheit und Hygiene erfüllen.


Die Piezo-Schalter der Serie PBA 22mm von Apem/Idec besitzen robuste und leicht zu reinigende Oberflächen aus eloxiertem Aluminium bzw. Edelstahl.
Bild: Apem GmbH

Die Serie PBA 22mm von Apem/Idec ist ausgestattet mit einer Oberfläche aus eloxiertem Aluminium bzw. Edelstahl - ein Vorteil, wenn es um die Reinigung und die Einhaltung von Hygienevorschriften geht. Das gilt insbesondere für Bereiche, in denen Bedienflächen besonders häufig gereinigt werden müssen. Hierzu zählen unter anderem medizinische Einrichtungen und die Nahrungsmittelindustrie. Zudem sind die Schalter durch ihre einteilige Konstruktion komplett abgedichtet gemäß IP68 (IEC60529) sowie IP69K (DIN40050-9) und die Betätigungsfläche ist vollständig geschlossen. Damit wird das Eindringen von Flüssigkeiten bzw. anderen Fremdstoffen zuverlässig vermieden. Das macht die Serie PBA 22mm auch zur geeigneten Schalterlösung für den Einsatz in Umgebungen mit sehr hoher Feuchtigkeit wie z.B. in Schwimmbädern oder Wellnessbereichen. Die Piezo-Schalter der Serie PBA 22mm basieren auf einem Solid-State-Output, der eine lange Lebensdauer von mehr als 50 Millionen Zyklen ermöglicht. Aufgrund ihrer Robustheit und der guten optischen Erkennbarkeit dank Ring- oder Punktbeleuchtung eignen sich diese Taster zudem für die Integration in Zugangskontrollsysteme. Einsatzfähig ist die Serie PBA 22mm in einem Temperaturbereich von -40 bis +75°C.

Kapazitive Schalter und Taster für die Unter-Panel-Montage

Sie funktionieren auch dann einwandfrei, wenn die bedienende Hand mit einem medizinischen Handschuh bekleidet ist: Die kapazitiven Schalter und Taster der Serie CG lassen sich durch das Panel hindurch per Fingerberührung aktivieren. So werden aus nichtleitenden Glas- oder Polycarbonat-Frontplatten aktive Interfaces. Die Serie CG von Apem kann unter Glasfrontplatten mit einer maximalen Dicke von 6mm oder unter bis zu 4mm starken Polycarbonatplatten montiert werden. Diese Montageart ohne Frontplattenausschnitt ist nicht nur absolut dicht und damit hochgradig hygienisch, sondern ermöglicht zudem jederzeit die schnelle und einfache Reinigung des betreffenden Bedienfeldes. Durch die kapazitive Sensortechnik ist die Serie CG frei von beweglichen mechanischen und damit verschleißgefährdeten Teilen. Die Lebensdauer der Schalter und Taster wird hierdurch verlängert und beträgt 50 Millionen Schaltzyklen. Darüber hinaus zeigt sich die Serie sehr flexibel: Zur optionalen Ausstattung gehören kundenspezifische Farben und Markierungen sowie eine Punktbeleuchtung. Die Autokalibrierung stellt zudem sicher, dass sich der Sensor jederzeit an neue Umweltbedingungen anpasst. Die Arbeitstemperatur beträgt -40 bis +70°C.

Anzeige