25.06.2020

Auszeichnung für Energieführung



Zum 7. Mal hat Igus am Dienstag den Vector Award als Auszeichnung für außergewöhnliche Energieführungslösungen verliehen. Zur Begrüßung erinnerte Geschäftsführer Frank Blase (r.) in einer humoristisch angehauchten Einlage an die erste im Jahr 1971 realisierte Kunststoff-Energiekette. Heute bringt es der Igus-Katalog für Ketten und Leitungen auf 1.500 Seiten, betonte anschließend der Bereichsverantwortliche Michael Blaß (l.). Ergänzend zu den Plätzen eins bis drei wurde erstmals der mit 1.000€ dotierte Green Vector Award für besonders nachhaltige Anwendungen vergeben. Er ging an die Firma Huber für einen Schlammwender sowie an die ressourcenschonende Wasserabfüllung von Drop Water. Mit dem Bronze-Vector wurde Grenzebach ausgezeichnet. Dort hatte man eine Schweißanlage mit der Kombination von klassischer Energiekette und der Twisterband-Lösung von Igus realisiert. Den silbernen Vector sicherte sich die Firma AlpinaTec, die im Rahmen eines Projekts zur Kartografierung von Weltraumschrott auf ein Doppelkettensystem von Igus setzt. Gewinner in diesem Jahr war die DMG-Tochter Gildemeister Italiana, die eine sehr komplexe Werkzeugmaschine mit mehreren parallel betriebenen Spindeln über die Igus-Energieketten versorgt.

Empfehlungen der Redaktion