18.08.2020

Induktive Sicherheitssensoren mit OSSD-Ausgängen



Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG

Turck hat sein Portfolio um induktive Sicherheitssensoren mit zwei OSSD-Ausgängen (Output Switching Signal Device) erweitert. Mit den Näherungsschaltern sollen Anwender berührungslos und verschleißfrei Positions- und Bereichsüberwachung in sicherheitsgerichteten Anwendungen nutzen können. Über ihre OSSD-Ausgänge werden Schaltsignale an Sicherheitssysteme gesendet. Darüber erkennen sie Kurzschlüsse, Überlast oder Querschlüsse und prüfen zugleich die Abschaltfähigkeit. Mit SIL2 und PLd erfüllen die Geräte hohe Anforderungen an ihre funktionale Sicherheit. Die Sensorserie umfasst die bündig einbaubaren Gewinderohrgeräte M12, M18 und M30, jeweils mit gesicherten Einschaltabstand, robustem Metallgehäuse und einem Temperaturbereich von –25 bis +70°C.

Empfehlungen der Redaktion