16.09.2020

Verlängerungskabel für harte Bedingungen



Bild: TKD Kabel GmbH

Das neue Rockerflex-Portfolio von TKD wurde als Baukastensystem für die speziell gehärteten und armierten Verlängerungskabel konzipiert. Während konventionelle Standard-PVC-, Gummi- oder PUR-Leitungen schon bei einer Zugbelastung von 20kg in die Knie gehen, nehmen es diese speziell konstruierten Verlängerungskabel mit bis zu 70-mal größerem mechanischem Stress auf. So sind etwa die 3X1,5mm²-Varianten der Serie bei entsprechender Fixierung für eine Zugbelastung von 1.350kg ausgelegt. Dies bedeutet störungsfreien und sicheren Betrieb, auch unter extremen Bedingungen. Bei der Konstruktion der Leitungen, die mit Querschnitten bis zu 5X240mm² aufwarten und für harte Einsätze von 230V/16A bis 1.000V/400A ausgelegt sind, greift die Kombination aus hochflexiblem, verzinntem Kupfer als Leiter und einem eigens entwickelten Special-Compound auf Polyurethan-Basis (PUR), der sowohl bei der Isolation wie beim Außenmantel zum Einsatz kommt. Bei der Armierung wird auf ein Geflecht aus hoch reißfester Kunstfaser mit 100% Bedeckung gesetzt. Das Ergebnis sind speziell gehärtete Verlängerungskabel, die sich durch höchste Abrieb- und Schnittfestigkeit, Vibrations- und Rüttelfestigkeit, Verrottungs- und Wetterbeständigkeit, Reißfestigkeit und hohe Elastizität sowie geringes Gewicht auszeichnen. Abgedeckt wird ein Temperaturbereich von -50O°C bis 80O°C, wobei die Leitungen selbst bei niedrigen Temperaturen durch sehr hohe Flexibilität bestechen. Das Einsatzspektrum der neuen Systeme reicht von Industrie und Handwerk über den breitgefächerten Bausektor (Hoch-, Tief-, Straßen- und Tunnelbau), die Hafentechnik sowie Mining und Bergbau bis zur Klär- und Abwassertechnik, Offshore & Onshore-Projekten und der Petrochemie. Angeboten werden die Leitungen, nach dem Plug&Play-Prinzip, als fertige Sets - also mit installierten Steckern und Kupplungen. Serienmäßig gibt es sie auf 5, 10, 25 oder 50m abgelängt. Alternativ können auch kundenspezifische Längen geordert werden. Verfügbar sind die Rockerflex-Verlängerungskabel in fünf verschiedenen Varianten. Sie unterscheiden sich durch die jeweilige Schutzklasse (von IP44 bis IP67) und die eingesetzten Steckertypen. Das Spektrum reicht von Schuko-Steckern über Schweizer Steckvorrichtungen bis zu CEE- und Hochvoltanschlusssystemen. Abgerundet wird das Portfolio durch eine staub- und spritzwassergeschützte Powerboard-Steckdosenleiste in IP54-Ausführung. Die Leiste, die es wahlweise mit 5 oder 10m Kabel gibt, umfasst insgesamt vier Einbausteckdosen. Erkennungsmerkmal der Rockerflex-Serie ist der in grellem Signalgelb gehaltene Außenmantel, der sich kundenspezifisch bedrucken lässt.

Empfehlungen der Redaktion