16.09.2020

Mikrosteuerungen

Eine SPS hat unzweifelhaft viele Vorteile, wenn es um Zuverlässigkeit und Robustheit in der Abarbeitung von Programmen geht. Für kleinere Anwendungen gibt es daher die Gattung der Mikrosteuerungen, die viele Funktionen für wenig Budget in kompakter Bauform bieten. Unsere Marktübersicht stellt 28 Produkte vor.


Funktionell müssen sich die kleinsten der Steuerungstechnik heute nicht mehr verstecken. Das gilt auch für ihre Kommunikationsmöglichkeiten: Kaum ein Modell kommt noch ohne die Einbindung in überlagerte Ebenen daher, denn Ethernet-Kommunikation ist heute selbst bei den Mikrosteuerungen eine Kernfunktionalität - kein Wunder, ist doch die Vernetzung von Anwendungen oder das Prüfen von Status-Nachrichten der Steuerungen eine Basis-Fähigkeit von Applikationen egal welcher Größe. Das Ziel ist häufig sogar die Cloud, weil hier ein zentraler Zugriff auf Informationen aus dezentralen Anwendungen möglich ist. Auch Bussysteme für die Anbindung von Feldgeräten findet man in so mancher Mikrosteuerung, oder sie lässt sich modular erweitern. Unsere Marktübersicht zeigt 28 Mikrosteuerungen, mit denen Anwender auch kleine Anwendungen schnell, kostengünstig und komfortabel umsetzen können. Sie müssen sich auch in anderen Ausstattungsmerkmalen nicht verstecken, denn die Einsteigerklasse bietet heute von Haus aus viele Möglichkeiten, und auch an Erweiterungsmöglichkeiten mangelt es vielen Kleinsteuerungen nicht. Wenn die Mikrosteuerung ein Mitglied einer skalierbaren Steuerungsfamilie ist, dann können häufig nicht nur bereits vorhandene Code-Snippets oder ganze Programme wiederverwendet werden. Das spart natürlich erheblich Zeit und damit auch Kosten. Verständlicherweise begrenzt der verwendete Mikroprozessor die Rechenleistung. Mehr Infos zu Mikro- und Kleinsteuerungen gibt es auch auf unserem Produktportal auf www.i-need.de. (kbn)

Anzeige