09.11.2006

Neues Modul für Kompakt-SPS Melsec FX3U



Die Kompakt-SPS-Generation Melsec FX3U von Mitsubishi Electric verfügt bereits standardmäßig über umfangreiche, in das Grundgerät integrierte Positionierfunktionen. Mit dem neuen Modul FX3U-20SSC-H übernimmt die Steuerung jetzt auch hochgenaue und schnelle Positionieraufgaben innerhalb von Motion-Control-Anwendungen. Mit dieser Erweiterung für die Melsec FX3U bietet Mitsubishi Electric eine Lösung für eine leistungsfähige Bewegungssteuerung mit komplett aufeinander abgestimmten Automatisierungssystemen. Nach Angaben des Herstellers lassen sich bis zu acht Positioniermodule mit je zwei steuerbaren Achsen, die unabhängig voneinander programmiert werden können, an die Melsec FX3U anbinden. Dabei können zwei Achsen pro Modul interpoliert werden. Die Kommunikation mit den ebenfalls jüngst eingeführten Servoantrieben der Melservo MR-J3-Serie erfolgt über das herstellereigene Hochleistungsservonetzwerk SSCNET III (Servo System Controller Network). Durch die Geschwindigkeit des SSCNET III von 50 Mbps können die im Positioniermodul vorgehaltenen Parameter und Pufferspeicher in der MELSEC FX3U Steuerung schnell abgearbeitet werden. Steuerung und Servoverstärker kommunizieren dabei in Echtzeit. Die Ausgabefrequenz des Moduls liegt zwischen 1Hz bis 50MHz. Über das SSCNET III kann der Anwender die Positionierfunktionen des Moduls per Plug&Play nutzen.

Empfehlungen der Redaktion


 
190925_SPS_160x600_ID2080de
MTS Sensor Technologie  GmbH & CO. KG
LTN Servotechnik GmbH - November 2019