01.10.2014

Kühle Angelegenheit

Cryofridge, eine Marke der Frappa-Gruppe, vertraut bei der Entwicklung von innovativen Fahrzeug-Kühlaggregaten für die Steuerung seiner Kältemaschinen mit indirekter Stickstoffkühlung auf Crouzet Automation.


Architektur des Silencio-Systems

Die Architektur dieser Lösung besteht aus zwei Millenium 3-Kleinsteuerungen und zwei programmierbaren MTP6/50-Touchscreens. Einer der beiden MTP-Touchscreens, der Modbus-Master des Systems, befindet sich in der Kabine, in bequemer Reichweite für den Fahrer über der Windschutzscheibe. Die beiden Millenium 3-Kleinsteuerungen sind Temperaturfühlern und verschiedenen Sensoren in den Kühlabteilen vorgeschaltet, um die Temperaturregelung in einem oder mehreren Abteilen sicherzustellen. Damit der Fahrer direkt auf Informationen zugreifen kann, ist ein MTP-Touchscreen im Kühlabteil montiert. Die MTP-Bildschirme ermöglichen dem Fahrer die jederzeitige Überprüfung der Temperaturregelung und des Stickstoffgehalts.

Bild 1: Cryofridge, eine Marke der Frappa-Gruppe, vertraut bei der Entwicklung von innovativen Fahrzeug-Kühlaggregaten für die Steuerung seiner Kältemaschinen mit indirekter Sticktstoffkühlung auf Crouzet Automation.
Bild: Frappa

Als Karosseriehersteller deckt die Frappa-Gruppe den gesamten Bedarf ihrer Kunden aus dem Transportwesen im Hinblick auf Kühltransporte ab. Das französische Unternehmen erweitert permanent sein Lösungsportfolio für den noch durch die Krise geschwächten französischen Straßentransportmarkt, der zudem mit dem wenig beneidenswerten Image als notorischer Umweltverschmutzer und Lärmproduzent zu kämpfen hat. Die Gruppe setzt auf ihre umfassende Erfahrung in diesem Segment, um durch die Vereinigung von Visionen und Innovationen immer durchdachtere und umweltfreundlichere Lösungen zu entwickeln.

Innovation und Umwelt

Vor diesem Hintergrund entwickelte Frappa 2010 über seine Marke Cryofridge das Silencio-System zur indirekten Kühlung mit Stickstoff. Das Funktionsprinzip: Der Stickstoff zirkuliert in einem Wärmetauscher und die Kälte wird an das Kühlabteil abgegeben. Die Vorteile: Das System ist leise (vollständig elektrisch) und ermöglicht innerstädtische Lieferungen ohne Lärmbelästigung der Anwohner bei Tag und bei Nacht. Es ist darüber hinaus umweltfreundlich (keine CO2-Emissionen) - ganz im Gegensatz zu herkömmlichen Kühlsystemen, bei denen Kraftstoff zur Versorgung der Kühlgruppe verwendet wird, die aus einem Ventilator und Verbrennungsmotor besteht. Cryofridge nutzt diese Technik für Auflieger mit einer oder mehreren Temperaturzonen (ein oder zwei Kühlabteile auf demselben Auflieger), um sowohl eine 'Pluskühlung' (Konservierung von Frischprodukten) als auch eine 'Minuskühlung' (Gefrierkühlung und Tiefkühlung) zu ermöglichen. Zur Steuerung dieses Systems verwendete Cryofridge bisher eine Leiterplatte aus der Luft- und Raumfahrt, die sich jedoch als unflexibel erwies und eine komplizierte Programmierung erforderte. Das Entwicklungsteam suchte nach einer flexibleren und einfacher zu programmierenden sowie in Betrieb zu nehmenden Lösung. Die Entwickler zielten dabei nicht nur auf die Temperaturregelung und die Regelung des Stickstoffgehalts ab, sondern wollten darüber hinaus eine bedienfreundliche und intuitive Mensch-Maschine-Schnittstelle für die Fahrer schaffen.

Unterstützung und Flexibilität

Dank des umfassenden Supports fiel die Wahl bei diesem Projekt auf die Lösung von Crouzet Automation. Die Lösung besteht aus zwei programmierbaren MTP-Touchscreens, zwei Millenium 3 Smart-Kleinsteuerungen sowie Zubehör aus der Produktreihe. Das Cryofridge-Team machte sich innerhalb kürzester Zeit mit den Programmierumgebungen vertraut (M3 Soft und MTP) und konnte die Millenium 3-Kleinsteuerungen sowie die MTP Touch-screens ohne Probleme wie vorgesehen programmieren. "Darüber hinaus haben uns die Ingenieure von Crouzet Automation vom Beginn des Projekts an bei der Definition der Architektur des Steuerungssystems Silencio und den daran durchgeführten Tests unterstützt. Das hat uns ermöglicht, das System in der Rekordzeit von lediglich drei Monaten zu entwickeln", sagt Bernard Valentin, beratender Ingenieur vonCryofridge. "Die direkt mit den Kleinsteuerungen verbundenen programmierbaren Touchscreens haben ebenfalls dazu beigetragen, dass wir uns zur Umsetzung dieses Projekts für Crouzet Automation entschieden haben", ergänzt Germain Blauvac, Leiter R&D von Frappa. "Sie bieten den Lkw-Fahrern eine sehr einfache Möglichkeit zur direkten Steuerung des Systems und liefern uns wertvolle Informationen im Hinblick auf die Historie der überwachten Parameter."

Warum nicht auch bei Food-Trucks?

Von dieser Erfahrung ausgehend hat Frappa beschlossen, dieses System auch bei Food Trucks einzusetzen, ein neues Segment der Schnellgastronomie. Hier geht es darum, die Temperatur des Gefrierblocks und des Kühlblocks des Fahrzeugs zu regeln. "Wir sind stolz darauf, unseren Kunden stets zusätzlichen Nutzen zu bieten", bemerkt Julien Torre-Frappa, Geschäftführer von Frappa. "Mit dieser Lösung erlangt der Kunde die vollständige Kontrolle über die Kühlkette, was in diesem Segment unverzichtbar ist."

Die Millenium 3 Smart

Die Millenium 3 Smart bietet die höchste Bedienfreundlichkeit und einfachste Inbetriebnahme auf dem Markt. Sie ermöglicht die Steuerung und Regelung von Automatisierungstechnik mit 10 bis 50 Ein- und Ausgängen.

Die Millenium 3 Smart

Einfach:

>> Einfache und schnelle Programmierung ohne besondere Programmierkenntnisse

>> Originalgetreue Simulation des Programmablaufs der Steuerung

Leistungsstark:

>> Komplette Palette von Basisfunktionen: Zähler, Zeitschaltung, Vergleiche, usw.

>> Zahlreiche anwendungsspezifische Funktionen: Pumpen-Rotationsschaltung, PIDRegelung, Bewegung, usw.

Be nutzerfreu ndlich und er gonom isch:

>> Kinderleichte visuelle Programmierung mittels Funktionsblöcken

>> Online-Hilfe zu jedem Funktionsblock per Mausklick

>> Programmiersprachen: FBD (Function Bloc Diagram) und SFC (Sequential Function Chart/Grafcet) oder LD (Ladder Diagram)

Parametrierbar und effizient:

>> Möglichkeit zur Erstellung und Speicherung von benutzerdefinierten Makros auf der Registerkarte Makro

>> Kennwortschutz für Makros zur Gewährleistung der Vertraulichkeit

Die programmierbaren MTP-Touchscreens

Die Millenium Touch Panel-Displays MTP6/50, MTP8/50 und MTP8/70 werden direkt an den Programmieranschluss der Millenium 3 angeschlossen, wahlweise über Modbus RS485 oder TCP/IP zur Verbindung mit mehreren Millenium 3-Kleinsteuerungen.

Hohe Bedienfreundlichkeit:

>> Hervorragende Lesbarkeit: LCDTastbereich mit 65536 Farben

>> Anzeige von Text, Daten, Grafiken und Animationen

>> Echtzeitanalysen der Anlagendaten mithilfe von Trendkurven (Historie, Nach und Rückverfolgung, Fehlererkennung...)

Effizienteres Datenmanagement:

>> Verarbeitung von Alarmen und Rezepturen

>> Verwaltung, Speicherung, Analyse und Wiederverwendung von Daten, je nach Modell auf bis zu 3 Datenträgern: 128 MB. Flash-Speicher bei allen Modellen, optional USB-Stick und SD-Karte beim MTP8/70

Ausbaufähigkeit und Konnektivität:

In 2 Größen (4,3" und 7") mit erweiterten Anschlussmöglichkeiten lieferbar (je nach Modell: serieller RS232/RS485-Port, USB 1.1- Port, USB 2.0-Port, Ethernet-Port)

Intuitive Programmierung mit der EB-Programmiersoftware:

>> Schnelle Inbetriebnahme

>> Kompatibel mit Windows 2000/XP/Vista/7

>> Entspricht den Anforderungen nach CE, UL, C-UL

>> Für unterschiedlichste Anwendungen geeignet: Gebäudemanagement, Wasseraufbereitung, Zugangskontrolle, kleinere industrielle und gewerbliche Maschinen usw.

Anzeige