23.07.2014

Softwarebasierter Allrounder

VirtualBench ist ein Universalgerät, das Mixed-Signal-Oszilloskop, Funktionsgenerator, Digitalmultimeter, programmierbares Gleichstromnetzteil und digitale I/O kombiniert. Anwender können mit dem Gerät direkt über Softwareanwendungen interagieren, die auf einem PC oder iPad ausgeführt werden.


Bild 1: VirtualBench ist ein Universalgerät, das ein Mixed-Signal-Oszilloskop, einen Funktionsgenerator, ein Digitalmultimeter, ein programmierbares Gleichstromnetzteil und digitale I/O kombiniert.
Bild: National Instruments Germany GmbH

Das Gerät verfügt über die gängigsten Funktionen und eröffnet Anwendern neue Möglichkeiten am Prüfplatz - und das alles zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. "Einen Komplettsatz an Messgeräten für jeden Prüfplatz zu kaufen, kam aufgrund finanzieller Gründe und Platzmangel nicht infrage", so das Statement von Russel Stanphil, Electronics Advisor bei TechShop. "Jetzt ist es mir möglich, jeden Platz mit einem Laptop und einer VirtualBench zu belegen und so vier bis fünf klassische Messgeräte zu ersetzen." Da das Universalgerät moderne Rechnerplattformen einsetzt, können Anwender die neuesten Technologien nutzen, wie Multitouch-Displays, Multicore-Prozessoren und Wireless-Anbindung. Die durch Software erzielte Vereinfachung und optimierte Funktionalität führt zu einer effizienteren Fehlerbehebung und Validierung von Schaltkreisen. "Wir bauen darauf auf, worin NI am besten ist - unserem softwarebasierten Ansatz für Mess- und Prüftechnik", so Chad Chesney, Director of Data Acquisition Marketing bei NI. "Die VirtualBenchAnwendung ist so benutzerfreundlich und intuitiv gestaltet, dass die Effizienz weit über die eines reinen 5-in-1-Geräts hinausgeht."

Technische Daten

Das Mixed-Signal Oszilloskope hat eine Bandbreite von 100MHz, bis zu 1GS/s Samplerate, sowie zwei analoge und 34 digitale Kanäle. Der 1-kanalige-Funktionsgenreator hat 20MHz (sine) und kann verschiedene Wellentypen generieren: sine, square, ramp, arbitrary (letztere Wellenform nur in Kombination mit LabView). Die digitalen I/O verfügen über acht bidirektionale digitale I/O Kanäle und sind 5V TTL/CMOS kompatibel, allerdings nicht fürs iPad verfügbar. Das Gleichstromnetzteil hat drei Kanäle (+6V@1A; +25V@0,5A; -25V@0,5A) und das Digitalmultimeter eine 5,5stellige Auflösung, sowie max. Eingangsströme/-spannungen von 300V bzw.10A.

Vielfältige Vorteile

Wesentliche Vorteile des Gerätes sind der geringe Platzbedarf am Arbeits- bzw. Prüfplatz, die einfache Konfiguration durch einheitliche Benutzeroberflächen, sowie seine hohe Leistungsfähigkeit und Benutzerfreundlichkeit. Dies wird durch eine konsolidierte Übersicht mehrerer Messgeräte, Visualisierung auf größeren Displays und schnellere Funktionalität zur Speicherung von Daten und Screenshots möglich. Von Vorteil ist natürlich auch die nahtlose Integration in LabView. VirtualBench ist zum Start für 1.690€ erhältlich (Preisänderungen ohne Vorankündigungen vorbehalten). Die iPad-App steht ab Sommer 2014 im App Store zur Verfügung. n

Anzeige