28.08.2014

AMA Verband für Sensorik und Messtechnik
Branche wächst im zweiten Quartal um knapp 2%



Sensorik und Messtechnik haben im zweiten Quartal knapp 2% höhere Umsätze erwirtschaftet und einen leichten Zuwachs von 1% bei den Auftragseingängen verzeichnen können, berichtete der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik am Monag. Nach einem hohen Zuwachs von 7% im ersten Quartal 2014 erreichten die AMA-Mitglieder im zweiten Quartal einen moderaten Anstieg von 2%, verglichen mit dem Ergebnis des Vorquartals. Die gute wirtschaftliche Grundstimmung der Branche spiegele sich in der Steigerung der Auftragseingänge von 1%, verglichen mit dem Ergebnis des Vorquartals, wider. Daraus resultiere mittelfristig ein wachsender Bedarf an gut ausgebildetem Personal. Die überwiegend mittelständisch geprägte Branche plant für das laufende Jahr zwölf neue Ingenieurinnen/Ingenieure auf 1.000 Arbeitsplätze einzustellen. "Wir sind auch für das restliche Jahr zuversichtlich gestimmt und glauben, dass unsere Branche weiter wachsen wird. Die derzeit viel diskutierte Industrie 4.0 nimmt langsam Fahrt auf. Die Fertigung wird immer dynamischer, die Automatisierung anspruchsvoller und Sensoren und Sensorsysteme ermöglichen der Industrie, immer intelligentere Lösungen in der Fertigung einzusetzen", kommentierte Thomas Simmons, AMA-Geschäftsführer, die neuen Branchenergebnisse.

Empfehlungen der Redaktion


 
190925_SPS_160x600_ID2080de
MTS Sensor Technologie GmbH
Heilind Electronics GmbH - Oktober