01.10.2014

Roboter an der CNC-Maschine
Präzision und Flexibilität in Kooperation



Bild: Mitsubishi Electric Europe B:V:

Mitsubishi Electric bietet mit seiner Vision-Lösung Melfa-3D die technischen Voraussetzungen für eine vollautomatisierte Produktion von Serien-Teilen an CNC-Dreh- oder Fräsmaschinen. Bei der Bestückung setzt der Anbieter auf die Kombination der 3D-Lageerkennung von Schüttgut und Rohteilen mit den hauseigenen Melfa-Robotern. So werden laut Hersteller Bin-Picking-Lösungen, also der Griff in die Kiste, für viele komplexe Formteile möglich. Unterstützt wird die Vision-Lösung durch die Einbindung in die Standard-Programmier-Software RT ToolBox2. Dabei wird die klassische Programmierung durch eine einfache Parametrierung abgelöst, womit kaum Kenntnisse zur Vision-Programmierung vorhanden sein müssen. Die einfache Integration und die direkte Anbindung an die interne Verkabelung der Melfa-Roboter wurde berücksichtigt und soll so dem Anwender die Inbetriebnahme und Anpassung an sich ändernde Anforderungen oder Werkstücke erleichtern. Zusätzlich wird durch die Laser-Triangulation der Einfluss von Störlicht eliminiert und gewährt auch bei sich ändernden Bedingungen eine gleichbleibende Prozessstabilität.

Empfehlungen der Redaktion


 
190925_SPS_160x600_ID2080de
MTS Sensor Technologie  GmbH & CO. KG
LTN Servotechnik GmbH - November 2019