13.11.2014

ZVEI
Wieder mehr Aufträge für die deutsche Elektroindustrie



Nach dem Rückgang im Vormonat sind die Auftragseingänge für die deutsche Elektroindustrie im September 2014 wieder gestiegen, gab der ZVEI am Montag bekannt. "Damit setzt sich ihr volatiler Verlauf fort", sagte ZVEI-Chefvolkswirt Andreas Gontermann. Insgesamt übertraf die Ordertätigkeit ihren Vorjahresstand im September um 4,9%. Aus dem Inland gingen 0,2% weniger Aufträge ein, aus dem Ausland kamen dagegen 9,2% mehr Bestellungen als vor einem Jahr. Die Aufträge aus der Eurozone legten um 7,2% zu, die Bestellungen aus Drittländern um 10,3%. Von Januar bis September 2014 lagen die Bestellungen in der Elektrobranche um 1% höher als im gleichen Vorjahreszeitraum. Dabei wurden im Inland 0,1% und im Ausland 1,9% mehr Aufträge eingesammelt als in den ersten 9 Monaten 2013. Mit 15,6Mrd.E lagen die Erlöse im September 2014 3,6% über Vorjahr. Der Umsatz mit inländischen Kunden stieg um 1,2% auf 7,9Mrd.E, der mit ausländischen Abnehmern um 5,9% auf 7,7Mrd.E. Von Januar bis September 2014 beliefen sich die Branchenerlöse auf 126,5Mrd.E und übertrafen ihren Vorjahresstand um 2,4%. Der Inlandsumsatz lag mit 63,6Mrd.E 1,1% höher als im Vorjahr, der Auslandsumsatz legte um 3,7% auf 62,9Mrd.E zu. "Allerdings ist das Geschäftsklima in der Elektroindustrie im Oktober dieses Jahres zum dritten Mal in Folge gesunken", äußert sich Gontermann. Insbesondere die Erwartungen für die kommenden sechs Monate seien deutlich zurückgegangen und liegen erstmals seit November 2012 im negativen Bereich.

Empfehlungen der Redaktion


 
190925_SPS_160x600_ID2080de
MTS Sensor Technologie  GmbH & CO. KG
LTN Servotechnik GmbH - November 2019