27.05.2015

Neue Modellreihen für Umrichterfamilie Altivar 900



Die neuen Modelle sind für den Einsatz in der Prozessindustrie ausgelegt, z.B. in der Öl- und Gasbranche oder im Bergbau.
Bild: Schneider Electric GmbH

Die Umrichterserie Altivar 900 von Schneider Electric wird jetzt durch vier neue Modellreihen erweitert. Das Modell ATV 930 gibt es als Wand- oder Schrankgerät in IP21 oder IP23. Der Umrichter ATV 950 kommt ebenfalls als Wand- oder Schrankgerät, allerdings in den Schutzarten IP55 oder IP54. Um kundenspezifischen Anforderungen gerecht zu werden, ist der ATV 960 Drive System in der Schutzart IP54/IP23 das geeignete Modell und der Typ ATV 980, in Schutzart IP23 oder IP54 bietet integrierte sinusförmige Netzrückspeisung. Mit Altivar Prozess lassen sich gleichzeitig die Leistungsfähigkeit der Anlagen und damit die Produktionszeiten verbessern, zum Beispiel anhand einer verbesserten Motorleistung. Sie zeichnet sich durch hohe Drehmomentgenauigkeit bei offenem sowie bei geschlossenem Regelkreis aus. Somit lassen sich auch komplexe Master/Slave-Antriebssysteme mit gutem Lastausgleich realisieren. Des Weiteren lassen sich alle Sicherheitsfunktionen wie zum Beispiel sichere Geschwindigkeit, sicherer Halt (SS1), sichere Drehrichtung, sichere Bremsansteuerung und vieles mehr direkt im Antrieb umsetzen. Durch den integrierten Web Server und die Ethernet-Schnittstelle verbindet die Altivar-Prozess-Plattform die Management- mit der Antriebsebene. Das ermöglicht Anwendern ein Asset Management für den Lebenszyklus ihrer Anlagen sowie einen reduzierten Energieverbrauch. Somit lässt sich überwachen, ob Applikationen im optimalen Bereich arbeiten. Weichen die ermittelten Werte ab, kann der Antrieb über den Web-Server komplett parametriert werden. Dafür verfügt die Umrichterbaureihe über ein einfach zu bedienendes Dashboard mit frei konfigurierbaren Grafiken zum Betriebszustand. Das wiederum vereinfacht die Wartung und Instandhaltung. Besonders geeignet sind die neuen Modelle für den Einsatz in der Öl- und Gasbranche, dem Bergbau sowie für die Mineralogie und Metallurgie.

Empfehlungen der Redaktion