HIMA Paul Hildebrandt GmbH



HIMA.

Auf dem Weg zum Global Player

HIMA hat im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 118,6 Mio. Euro (Vorjahr 121,3 Mio. Euro) erzielt. Das Familienunternehmen aus Brühl behauptete sich in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld mit massivem Ölpreisverfall und entsprechender Zurückhaltung im Großanlagenbau.

Durch den Aufbau neuer außereuropäischer Standorte, Branchen-Diversifizierung und weltweiter Vereinheitlichung der Geschäftsprozesse hat HIMA seine Position im internationalen Markt für sicherheitsgerichtete Automatisierung weiter gestärkt.

 

„Das vergangene Jahr war ein schwieriges – insbesondere für die Öl- und Gasbranche, aber auch für die Prozessindustrie“, sagt Sankar Ramakrishnan, CEO bei der HIMA-Gruppe. „Insbesondere die deutlich abkühlende Konjunktur in China sowie im lateinamerikanischen Markt hatten Einfluss auf unser Geschäft. Umso mehr freut es mich, dass es uns gelungen ist, unseren Kurs zu halten und wichtige Investitionen für die Zukunft zu tätigen“, so Ramakrishnan. Die Eröffnung eines neuen Regional Headquarters in Singapur war ein deutliches Signal in Richtung weiterer Internationalisierung des Unternehmens. Vom Drehkreuz Singapur aus koordiniert HIMA zukünftig das Geschäft in der Region Asien-Pazifik mit den bestehenden Büros in Australien, Malaysia, Südkorea und Japan.

 

Um die immer komplexeren globalen Geschäftsprozesse des Unternehmens zu vereinheitlichen und effizienter zu gestalten, investierte HIMA 3,1 Mio. Euro in ein neues ERP-System. Vor allem das wachsende internationale Geschäft hatte eine integrierte IT-Lösung erforderlich gemacht, die die weltweiten standortübergreifenden Prozesse der Gruppe unterstützt. „Durch die Einführung einer globalen ERP-Lösung sind wir nun auch von den internen Prozessen her optimal für weiteres Wachstum gerüstet“, erklärt Ramakrishnan.

 

Ausbau des Bahngeschäfts


Im Jahr 2015 intensivierte HIMA darüber hinaus die Aktivitäten im Bahnsektor. Dies beinhaltete unter anderem die Anpassung der weltweiten Vertriebsstruktur und die Bündelung von Entwicklungskompetenzen. Diese Maßnahmen hatten zum Ziel, unternehmensweite Synergieeffekte zu erzielen: HIMA hat mehr als 45 Jahre Erfahrung in sicherheitskritischen Anwendungen, vor allem in der Prozessindustrie. Dieses Know-how wird der Safety-Experte zukünftig noch besser nutzen, um den Anteil des Bahngeschäfts am Gesamtumsatz weiter zu steigern. Im Vergleich zum Vorjahr legte HIMA bei Bahnprojekten bereits eine deutliche Steigerung hin.

 

„Wir sind in den letzten Jahren stark gewachsen. Jetzt geht es darum, die nötigen Strukturen zu schaffen, um dieses Wachstum in geregelte Bahnen zu lenken. Als mittelständisches Familienunternehmen legen wir Wert auf nachhaltiges Wachstum“, kommentiert Steffen Philipp, geschäftsführender Gesellschafter von HIMA. „Von unserer starken Position als Marktführer in Europa aus wollen wir mehr und mehr zum globalen Lösungsanbieter im Bereich Safety werden. Unser Regional Headquarter in Singapur, das unsere Position in den wichtigen Wachstumsmärkten in der Region Asien-Pazifik stärkt, ist ein entscheidender Schritt in diese Richtung.“

 

 

HIMA Hauptgeschäftsstelle in Brühl, Deutschland.

25.10.2016

HIMA auf der SPS IPC Drives 2016

mehr...

05.07.2016

ELOP II Migrations-Service - freie Systemauswahl für Erweiterungen oder Umrüstungen

mehr...

06.06.2016

HIMA verhilft Mariazellerbahn zu modernen Sicherheitsstandards

mehr...

31.05.2016

Dr. Alexander Horch neuer Entwicklungsleiter bei HIMA

mehr...

24.05.2016

Neues Regional Headquarters in Singapur

mehr...

20.04.2016

HIMA verhilft Schmalspurbahn zu modernen Sicherheitsstandards

mehr...

05.04.2016

Mega-Projekte wie Ichthys erfordern sichere und intelligente Planung

mehr...

22.02.2016

360° - Workshop „Funktionale Sicherheit, Praxis, Normen und Richtlinien“

mehr...

04.02.2016

Film zu IEC 61511: Getrennte Schutzschichten richtig umgesetzt

mehr...

20.01.2016

Neues Whitepaper zum Thema Brenner- und Kesselschutz

mehr...

07.01.2016

HIMA Roadshow tourt durch Deutschland und Österreich

mehr...

17.12.2015

Sicherheitssysteme für Ichthys (INPEX)

mehr...

10.12.2015

Ab 2016 Duales Studium bei HIMA

mehr...

10.12.2015

HIMA stellt im Bahnbereich die Weichen auf Wachstum

mehr...

02.12.2015

HIMA bringt Sicherheit in der Raffinerie Aspropyrgos auf den neuesten Stand

mehr...

Neuheiten

SIL4-SPS-Stellwerk senkt Lifecycle-Kosten
Sichere Automation SPS-MAGAZIN 12 2014

Das Beratungs- und Ingenieurbüro Movares hat für das staatliche niederländische Eisenbahninfrastrukturunternehmen ProRail ein SPS-Stellwerk auf Basis industrieller COTS-Hardware von Hima realisiert. Am Bahnhof Santpoort Noord kommt das erste SPS-Stellwerk für Hauptstrecken zum Einsatz, das der höchsten Sicherheitsstufe SIL 4 nach Celenec entspricht. Die Lösung mit einem HIMax-Steuerungssyste...

Safety-Lösungen für die Maschinensicherheit und Intralogistik
Sichere Automation SPS-MAGAZIN 3 2014

Mit dem funktionserweiterten Data-Matrix-Wegmesssystem PCV80A und dem Sicherheitssystem Himatrix M45 bietet Hima zwei leistungsstarke Safety-Produkte. Beide Produkte sind zertifiziert bis SIL 3, PL e und sind für die Maschinensicherheit und Intralogistik konzipiert. PCV80A ist nach Herstellerangaben die weltweit erste lineare sicherheitsgerichtete Wegmessung für den Einsatz bis SIL 3/PL e. Mit d...

Safety-Lösungen: CPU, neue Softwareversion und Safety System-on-Chip
Schwerpunkt Neuheiten zur SPS IPC Drives

HIMA stellt das neue Prozessormodul X-CPU 31 mit integriertem Systembus vor. Diese CPU ergänzt die HIMax-Systemfamilie für den Nonstop-Anlagenbetrieb und kommt bei kleineren und mittleren Sicherheitsanwendungen zum Einsatz. Für die Programmierung der HIMax- und HIMatrix-Sicherheitssteuerungen wird die neue Version SILworX V6 präsentiert. Das neue Engineeringtool ermöglicht jetzt auch die Einb...

Zentral- und Kommunikationsbaugrupen für Sicherheitssteuerungen
Sichere Automation SPS-MAGAZIN 8 2006

Mit Zentralbaugruppen (SIL 3/Kat. 4) sowie Kommunikationsbaugruppen erweitert Hima Paul Hildebrandt GmbH + Co KG das Produktportfolio für den Bereich der H41q/H51q-Sicherheitssteuerungen. Die Zentralbaugruppen (CPUs) ermöglichen Self-Education in redundanten Systemen. Bei einem Austausch einer CPU, der auch während des Anlagenbetriebes möglich ist, werden Daten und Programm automatisch von de...

Sicherheitstechnik für Gepäckförderanlage am Frankfurter Flughafen
Sichere Automation SPS-MAGAZIN 7 2006

Hima Paul Hildebrandt GmbH + Co. KG wurde mit der Lieferung von sicherheitsgerichteten Steuerungen HIMatrix für die Erweiterung einer Gepäckförderanlage am Frankfurter Flughafen beauftragt. Seap, ein Spezialist für Fördertechnik für Flughäfen, führt im Auftrag der Fraport AG die Planung, Lieferung und Inbetriebnahme des elektrischen Teils der Anlagenerweiterung durch. Die Lieferung umfasst...

E/A-Modul für Brandschutz- und Entrauchungsklappen
Sichere Automation SPS-MAGAZIN 5&6 2006

Das E/A-Modul HIMatrix F3 DIO 16/8 01 (SIL 3) der Hima Paul Hildebrandt GmbH + Co KG ermöglicht die Spannungsversorgung und Ansteuerung von bis zu vier Entrauchungs- und von bis zu acht Brandabschlussklappen. Dabei wird die Leitungsüberwachung der Antriebsmotoren und Endlagenschalter sowie die Laufzeitüberwachung und die Überwachung der Stromaufnahme ausgeführt. HIMatrix ermöglicht eine offe...

Ethernetkommunikation im Ex-Bereich
Neuheiten SPS-MAGAZIN 7 2005

Der Ethernet-Ex-Umsetzer von Hima ermöglicht es, IEEE 802.3 konforme Ethernetkomponenten direkt in Ex-Zone 1 mit der Zündschutzart Eigensicherheit (Ex)i zu installieren. Bisher konnte die Vernetzung ins Feld nur über serielle Feldbusse (mit Zulassung für Ex-Zone 1) gelöst werden. Nun kann auch über Ethernet eine durchgängige Kommunikation von der Leitebene bis zur Ex-Feldebene realisiert we...

DaimlerChrysler "fährt" safeethernet
News SPS-MAGAZIN 7 2004

DaimlerChrysler, Werk Düsseldorf, wird zukünftig beim Betrieb neuer Produktionsanlagen über safeethernet vernetzte sicherheitsgerichtete Steuerungen der Firma Hima einsetzen. Die HIMatrix-Steueungen werden im Rohbau eingesetzt und übernehmen die sicherheitsgerichtete Überwachung und Abschaltung von Gefahrenbereichen, z.B. im Bereich der Fördertechnik und der Roboter-Zellen. Die Vernetzung de...

Sicherheitsgerichtete Automatisierung
Sonderaktion Komponenten für die Fördertechnik SPS-MAGAZIN 7 2004

Besonderheiten der Fördertechnik wie z.B. die räumliche Ausdehnung der Anlage, häufige Anlagenumbauten sowie -erweiterungen stellen hohe Ansprüche an ein sicherheitsgerichtetes Automatisierungskonzept. Speziell für diese Anforderungen hat Hima flexible Lösungen auf Basis von sicherheitsgerichteten Steuerungen und deren Vernetzung über safeethernet entwickelt. Im Gegensatz zu bisher bekannte...

Sicherheits-SPS für die Prozessautomatisierung
Neuheiten SPS-MAGAZIN 5&6 2004

Mit den sicherheitsgerichteten Steuerungen der HIMatrix-Serie (zertifiziert bis SIL3, Kat.4 und AK6 gemäß IEC61508, EN954-1 und DIN V19250) steht nach Angaben von Hima das derzeit schnellste Sicherheitskonzept zur Verfügung. Anlässlich der Hannover Messe wurden sechs neue Remote-IO-Module für die HIMatrix-Serie präsentiert, die das Lösungsspektrum für sicherheitskritische Anwendungen in de...

TÜV-geprüftes SIL-Kalkulationstool
Neuheiten SPS-MAGAZIN HMIS 2004

HIMA stellt SILence, die weltweit erste TÜV-geprüfte IEC61508-konforme SIL-Kalkulations-Software vor. SILence ermöglicht die Berechnung der Ausfallwahrscheinlichkeiten und SIL-Werte kompletter Sicherheits-Loops, bestehend aus Sensoren, PES und Aktoren. Berechnet werden PFD-, PFH-, SFF- und MTTF-Werte. Die Berechnungen basieren auf den mathematischen Grundlagen der IEC61508. Die Berechnung des ...