Feb
01
2018

Siemens im 1. Geschäftsquartal 2018 mit Umsatzplus

Siemens erzielte in seinem 1. Geschäftsquartal 2018 Umsatzerlöse in Höhe von 19,8Mrd.€. Das sind +3% gegenüber dem Vorjahresquartal. Der Auftragseingang stieg um 14% auf 22,5Mrd.€. Der Auftragsbestand stieg im 1. Quartal auf 128Mrd.€. Im Bereich Digital Factory wurde ein deutlicher Umsatzanstieg von 17% auf rund 3,01Mrd.€ verzeichnet. Auch bei Mobility erzielte das Unternehmen ein zweistelliges Umsatzplus (+21%). Hier stieg der Erlös auf rund 2,18Mrd.€. In den Geschäftssegmenten Energy Management und Building Technologies lagen die Umsätze mit rund 2,82Mrd.€ bzw. 1,55Mrd.€ auf Vorjahresniveau. Im Segment Process Industries and Drives wurde ein Umsatz von rund 2,02Mrd.€ erreicht. Im Gegensatz zum Vorjahresquartal sind das -4%. Im Segment Healthineers lag der Umsatz mit rund 3,2Mrd.€ unter dem Wert des Vorjahresquartals (-4%). Bei Power and Gas war der Umsatz um 20% rückläufig und lag bei rund 3,15Mrd.€. Nach Regionen betrachtet waren die Umsatzerlöse in Europa (-1% auf rund 11,25Mrd.€) und Amerika (-1% auf rund 6,21Mrd.€) leicht rückläufig. In Deutschland und den USA sanken die Umsatzerlöse um 10 bzw. 7% auf rund 2,59 bzw. 4,38Mrd.€. In Asien und Australien stiegen die Umsätze hingegen um 20% auf rund 5Mrd.€. Auch in China gab es ein Umsatzplus (19%). Hier kletterten die Umsatzerlöse auf rund 2,04Mrd.€. Für das Gesamtgeschäftsjahr rechnet Siemens mit einem leichten Umsatzwachstum. Zudem gab das Unternehmen bekannt, dass Jim Hagemann Snabe als neuer Aufsichtsratsvorsitzender gewählt wurde. Er folgt auf Gerhard Cromme. #BILD#
Bild: Siemens AG
Bild: Siemens AG



www.siemens.de

Empfehlungen der Redaktion