Mar
22
2018

Kuka schließt Geschäftsjahr erfolgreich ab

Kuka hat die Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 vorgestellt. „Wir haben einen Rekordumsatz von 3,5Mrd.€ erzielt und das Jahr mit einem Überschuss von 88,2Mio.€ abgeschlossen“, sagte Vorstandsvorsitzender Dr. Till Reuter (rechts im Bild) im Rahmen der Bilanzpressekonferenz am heutigen Donnerstag. Kuka verbuchte Auftragseingänge in Höhe von 3,6Mrd.€ (2016: 3,4Mio.€). Der Umsatz belief sich 2017 auf knapp 3,5Mrd.€, das sind +18% gegenüber dem Vorjahr (Robotics: +20,8% , Systems +13,2%, Swisslog +28,7%). Mit der EBIT-Marge von 4,3% (2016: 4,7%) sei man hingegen nicht zufrieden. Im Berichtsjahr erhöhte sich die Belegschaft um 8,1% auf 14.256 Mitarbeiter. Für das kommende Jahr rechnet der Kuka-Vorstand mit weiterem Wachstum: Der Umsatz soll 2018 auf jeden Fall über 3,5Mrd.€ liegen. Steigende Nachfrage erwartet das Unternehmen laut Reuter insgesamt aber weniger aus Europa, als vielmehr aus Nordamerika und Asien. Besonderes Potenzial biete der chinesische Markt, in dem man Nr. 1 für Robotics werden wolle. Die eigene Innovationskraft in Deutschland und die Wachstumskraft in China böten dafür gute Voraussetzungen. So wurden im vergangenen Jahr Konzepte für die Zusammenarbeit mit Midea entwickelt und drei Joint Ventures beschlossen – in den Bereichen Logistik, Healthcare und Industrie. So ist Ende März der Spatenstich für ein entsprechendes Fertigungswerk im südchinesischen Shunde geplant, in dem Kuka neben Sechsachsern und mobilen Lösungen auch eigene Scara- und Deltaroboter fertigen will. Der Invest soll sich hier bis 2024 auf rund 400Mio.€ belaufen. #BILD#
Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH



www.kuka.de

Empfehlungen der Redaktion