Jan
30
2019

Siemens: Starker Auftragseingang setzt sich 2019 fort

Siemens hat am Mittwoch seine Finanzzahlen für das 1. Geschäftsquartal 2019 veröffentlicht. Demnach stieg der Umsatz um 2% auf 20,1Mrd.€, der Auftragseingang wuchs um 13% auf 25,2Mrd.€. In den Segmenten Digital Factory (+6% auf 3,2Mrd.€), Process Industries and Drives (+9% auf 2Mrd.€) sowie SGRE (+8% auf 2,3Mrd.€) verzeichnete das Unternehmen ein starkes Wachstum bei den Umsatzerlösen. Im Bereich Power and Gas war der Umsatz um 9% rückläufig. Auch im Geschäftsbereich Mobility sind die Umsatzerlöse gesunken (-1%). Die Segmente Energy Management und Building Technologies lagen auf Vorjahresniveau. Nach Regionen betrachtet erzielte Siemens das größte Umsatzwachstum in Deutschland (+25%). Auch die Auftragseingänge stiegen hierzulande um 23%. In Europa steht ein Umsatzplus von 5 und ein Auftragsplus von 21%. In den USA stieg der Umsatz um 6%, der Auftragseingang lag auf Vorjahresniveau. In Amerika sowie Asien und Australien waren die Umsatzerlöse rückläufig (-2% und -1%). In China erzielte der Konzern Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau, der Auftragseingang erhöhte sich um 10%. Die Mitarbeiterzahl lag zum 31. Dezember 2018 bei insgesamt 380.000 (30.09.2018: 379.000). In Deutschland arbeiten 117.000 Beschäftigte für das Unternehmen. Für das Gesamtgeschäftsjahr rechnet der Konzern mit einem moderaten Wachstum der Umsatzerlöse.
Bild: Siemens AG
Bild: Siemens AG



www.siemens.de

Empfehlungen der Redaktion