Mar
11
2019

Maschinenbauer und Startups wachsen zusammen

Für die Zukunft des Maschinen- und Anlagenbaus spielen Startups eine wichtige Rolle – dies bestätigen zwei Drittel der befragten Unternehmen. Bereits heute kooperieren 55% dieser Firmen aus allen Maschinenbau-Clustern mit Startups. Auch die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) setzen auf die Zusammenarbeit mit Startups. Fast die Hälfte der befragten KMU (44%) arbeiten bereits mit Startups zusammen – damit ist der Maschinen- und Anlagenbau im Industrievergleich Startup-affin und -aktiv. Dies sind einige Ergebnisse aus der VDMA-Mitgliederumfrage, die VDMA Startup Machine zusammen mit der EBS Universität für Wirtschaft und Recht im Dezember 2018 unter 110 Unternehmen durchgeführt hat. Knapp 70% der Befragten über alle Unternehmensgrößen hinweg sind mit der Kooperation mit Startups zufrieden. In Zukunft soll der Trend zur Startup-Zusammenarbeit weiter zunehmen. 73% der Befragten gaben an, in den nächsten drei Jahre mit Startups kooperieren zu wollen. Die zentralen Motive für die Kooperation mit Startups sind mit 93% der Zugang zu neuen Technologien und mit 90% die Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsmodelle. Dabei sind Startups in Technologiethemen der Zukunft wie Industrie 4.0/Industrial Internet of Things (IIoT) (93%) oder Data Analytics und Künstliche Intelligenz (83%) bei den befragten kooperationswilligen Maschinen- und Anlagenbauern besonders begehrt.
Bild: VDMA e.V.
Bild: VDMA e.V.



www.vdma.org

Empfehlungen der Redaktion