Sep
20
2019

Aufsichtsrat stellt Weichen für die nächste Siemens-Generation

Der Aufsichtsrat von Siemens hat erste personelle Weichen für die Zukunft gestellt. Michael Sen, Vorstandsmitglied unter anderem verantwortlich für die Beteiligung Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE), wurde zum Vorstandsvorsitzenden des neuen Unternehmens im Energie- und Elektrizitätssektor vorgeschlagen, das im September 2020 an die Börse gebracht werden soll. Darüber hinaus wird er mit Wirkung zum 1. Oktober zum Co-CEO der Siemens Operating Company Gas and Power (GP) ernannt, zusammen mit Lisa Davis. Diese wird aus persönlichen Gründen ihren laufenden Vertrag nicht verlängern. Zudem wird das Vorstandsmitglied Roland Busch mit Wirkung zum 1. Oktober zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden sowie mit Wirkung zum 1. Dezember außerdem zum Arbeitsdirektor von Siemens ernannt. Busch wird darüber hinaus für die Implementierung der Strategie Vision 2020+ verantwortlich zeichnen. Janina Kugel, CHRO und Arbeitsdirektorin der Siemens AG, deren Vertrag Ende Januar 2020 ausläuft, wird die Veränderungen bis zum Ablauf ihres Vertrages begleiten. Über die Nachfolge und den Zeitpunkt der Nachfolge von Joe Kaeser als Vorstandsvorsitzenden von Siemens wird der Aufsichtsrat im Sommer 2020 entscheiden.
Bild: Siemens AG
Bild: Siemens AG



www.siemens.de

Empfehlungen der Redaktion





 
190925_SPS_160x600_ID2080de
MTS Sensor Technologie GmbH
Heilind Electronics GmbH - Oktober