Jun
25
2020

Umsatz bei EBM-Papst auf Vorjahresniveau

Das zum April beendete Geschäftsjahr 2019/20 schloss EBM-Papst mit einem Umsatzerlös von knapp 2,2Mrd.€ ab – das entspricht einem Plus von 0,2% zum Vorjahr. Dazu Stefan Brandl (Bild), Vorsitzender der Geschäftsführung: „Hinter uns liegt ein in den ersten drei Quartalen ordentliches Wachstumsjahr, das am Ende durch weitreichende Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz unserer Mitarbeiter, Störungen in den Lieferketten und rückläufigen Auftragseingängen den Vorjahresumsatz nur knapp übertraf.“ Die Anzahl der Stammbelegschaft blieb im vergangenen Geschäftsjahr stabil. Die Zahl der Leiharbeiter sank um 432. In Summe waren weltweit insgesamt 14.638 Mitarbeiter beschäftigt (Vorjahr: 15.058). Aufgeteilt nach Regionen legte der amerikanische Markt um 5,8% auf 286Mio.€ zu. In Europa (exklusive Deutschland) stiegt das Geschäft um 1,7% auf gut 1Mrd.€ an. Asien legte 0,1% auf 399Mio.€ zu. Auf dem Inlandsmarkt wurden 462Mio.€ generiert, was einem minus von 6% entspricht. Der von St. Georgen geleitete Geschäftsbereich Antriebstechnik/Automotive wuchs um 3,6% auf 339Mio.€ (Vorjahr: 328 Millionen Euro). Die Mitarbeiterzahl sank hier um 6% auf 1.668.
Bild: EBM-Papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Bild: EBM-Papst Mulfingen GmbH & Co. KG



www.ebmpapst.com/de

Empfehlungen der Redaktion