Aug
07
2020

Corona-Pandemie überlagert erstes Halbjahr bei Kuka

Kuka erzielte im 1. Halbjahr 2020 einen Umsatz in Höhe von 1,17Mrd.€. Das enstpricht einem Rückgang von 24%. Auch der Auftragseingang war mit 1,24Mrd.€ um 31% rückläufig. „Corona und seine Auswirkungen stiften ein hohes Maß an Unsicherheit. Viele Unternehmen reagieren mit Investitionszurückhaltung. Das spüren wir deutlich in unseren Märkten, die auch vor dieser Krise schon angespannt waren“, sagte Peter Mohnen, Vorstandsvorsitzender bei Kuka. Im Bereich Systems lag der Umsatz mit 291,9Mio.€ deutlich unter dem Vorjahreswert von 455,8Mio.€. Im Geschäftssegment Robotics fielen die Umsatzerlöse um 27% auf 407,8Mio.€. Aufgrund der weiterhin schwierigen Rahmenbedingungen rechnet Kuka für das laufende Geschäftsjahr mit einem Nachfragerückgang. Sowohl Umsatz als auch EBIT-Marge werden deutlich unter dem Vorjahresniveau liegen.



www.kuka.de

Empfehlungen der Redaktion