Nov
26
2014

Turck: Umsatzsteigerung 2014 und Erweiterung der Firmenzentrale

Für das laufende Geschäftsjahr 2014 rechnet Turck mit einem Gruppenumsatz von ca. 470Mio.€, gab das Unternehmen vergangene Woche bekannt. Nach Angaben von Turck-Geschäftsführer Christian Wolf kann das Familienunternehmen damit bis zum Jahresende eine Umsatzsteigerung von über 5% realisieren. Die Zahl der Mitarbeiter stieg 2014 weltweit von 3.350 auf mehr als 3.500. Die Hälfte davon beschäftigt die Turck-Gruppe an ihren deutschen Standorten. Mit mehr als 10% Wachstum sei das Unternehmen 2014 auf dem deutschen Markt überdurchschnittlich erfolgreich gewesen, so Wolf. Dies träfe auch auf Nordamerika zu. Um auch weiterhin am Markt wachsen zu können, wolle Turck kontinuierlich in die Zukunft investieren. Zwischen 2012 und 2016 beträgt laut Unternehmensangaben die Investitionssumme in Gebäude, Fertigung, Logistik und IT-Lösungen rund 100Mio.E. Trotz der aktuell eher trüben Konjunktur-Indikatoren glaubt Wolf an ein weiteres Wachstum im Jahr 2015: „Aufgrund der unsicheren Ökonomie-Entwicklung ist eine Prognose zum jetzigen Zeitpunkt schwierig. Wir gehen heute jedoch davon aus, auch im kommenden Jahr besser zu wachsen als der Markt und mindestens 5% erzielen zu können.“ Letzte Woche hat  Turck auch mit einem symbolischen Spatenstich den Startschuss für den Neubeu in Mülheim an der Ruhr gegeben. Das Unternehmen erweitert so seine Vertriebs- und Marketingzentrale. Auf dem ca. 15.000m² großen Grundstück neben der bestehenden Firmenzentrale soll bis Frühjahr 2016 ein Gebäude entstehen, das ca. 4.500m² Büro- und Repräsentationsfläche für Mitarbeiter und Kunden bietet.



www.turck.de/de

Empfehlungen der Redaktion





 
190925_SPS_160x600_ID2080de
MTS Sensor Technologie  GmbH & CO. KG
LTN Servotechnik GmbH - November 2019