Anzeige
Anzeige
Anzeige
19. ICC bei Phoenix Contact vollständig ausgebucht

Bereits zum 19. Mal lud Phoenix Contact zum Industrial Communication Congress (früher Feldbuskongress). Die Veranstaltung fand am 18. und 19. März in den hauseigenen Konferenzräumen am Standort Bad Pyrmont statt. In diesem Jahr war das Hauptthema der Veranstaltung \’Industrie 4.0\‘. Mit geschätzt 250 bis 300 Besuchern an jedem der zwei Tage war die Veranstaltung vollständig ausgebucht. Auch in diesem Jahr eröffnete Klaus Eisert, Gesellschafter von Phoenix Contact, die Veranstaltung mit einem Überblick über die Unternehmensentwicklung. Nicht wirklich zufrieden zeigte er sich über das Wachstum des vergangenen Geschäftsjahres, das mit 2,5% hinter den Erwartungen zurückblieb. Das Umsatzvolumen betrug insgesamt 1,64Mrd.€. Vor allem nachteilige Währungskurse hätten das operative Ergebnis negativ beeinflusst, erläuterte Eisert und prognostizierte für dieses Jahr einen deutlich besseres Wachstum. Mit 24 Vorträgen beleuchtete die zweizügige Veranstaltung zahlreiche Aspekte der Automatisierung im Zeitalter von Industrie 4.0 und bot einen guten Überblick über die gesamte Breite der Entwicklung. Auch der Vortragende des Abendprogramms zog seine Zuhörer in seinen Bann: Prof. Timo Leukefeld referierte darüber, wie sich die Zukunft im Bereich der erneuerbaren Energien entwickeln könnte, und stellte Lösungen für eine nachhaltigere, autarkere und umweltschonendere Gebäudeinfrastruktur vor. Prädikat: \’sehr empfehlenswerte\‘ Veranstaltung. Der nächste Industrial Communication Congress findet im März 2015 statt.

Thematik: Allgemein
| News
Phoenix Contact Deutschland GmbH
Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Automatica findet nicht statt

Die für den 8. bis 11. Dezember geplante Messe Automatica findet aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt. Für Mitte 2021 ist jetzt ein an die Begebenheiten der Corona-Zeit angepasstes, neues Präsenzformat geplant.

mehr lesen