Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Plug&Work für Motorstarter

Damit Motorstarter sicher und zuverlässig schalten und schützen können, müssen sie sowohl mit den Motoren, der Steuerung als auch untereinander gekoppelt werden. Ausgangspunkt der Reihe SmartWire von Moeller ist der Motorstarter der xStart-Reihe. Die beiden Komponenten, das Motorschütz und der Motorschutzschalter, werden mittels eines elektrischen Kontaktbausteins kabellos zusammengesteckt. Damit der Starter SmartWire-fähig ist, steckt der Anwender ein zusätzliches SmartWire-Modul auf das Schütz. Das Modul bietet zwei sechspolige Steckverbindungen, in die das konfektionierte SmartWire-Verbindungskabel gesteckt wird. Über die zweite Steckverbindung kann zum nächsten Motorstarter durchgeschleift werden. Die Stromversorgung für die Schützansteuerung und die Rückmeldung der Schaltstellung von Schütz und Motorschutzschalter an die SPS erfolgt ausschließlich über die SmartWire-Verbindung und ein Gateway. Hierüber erfolgt zentral die Steuerstromversorgung für die Schützansteuerung und die direkte Feldbusanbindung der Motorstarter an easyNet, CAN­open oder Profibus. Bis zu 16 SmartWire-fähig aufgerüstete Motorstarter lassen sich mit einem Gateway verbinden. Die Steuerstromverdrahtung und die Ein-, Ausgangskarten der SPS werden durch SmartWire ersetzt. Auch Sicherheitstechnik nach IEC/EN954-1 wird durch SmartWire bis zur Schaltkategorie 3 unterstützt.

Thematik: Allgemein
Eaton Industries GmbH
http://www.moeller.net
Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Automatica findet nicht statt

Die für den 8. bis 11. Dezember geplante Messe Automatica findet aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt. Für Mitte 2021 ist jetzt ein an die Begebenheiten der Corona-Zeit angepasstes, neues Präsenzformat geplant.

mehr lesen
Anzeige