Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Wunscheigenschaft von Antrieben selbst bestimmen

EBM-Papst hat die komplette Antriebssteuerung und Leistungselektronik als Modul in den Antrieb integriert. Musste man DC-Antriebe bislang mechanisch auslegen, so decken EC-Motoren einen viel größeren Bereich ab. Die neue Ansteuerelektronik mit der Bezeichnung K4 überwacht die Antriebe und ermöglicht im Rahmen der vorgegebenen Parameter 100% Motorauslastung. Antriebsvorteile wie volles Motordrehmoment ab Drehzahl 0 bei hoher kurzzeitiger Überlastfähigkeit lassen sich so nutzen. Derselbe Antrieb kann neu parametriert ganz andere Aufgaben übernehmen oder ähnlich wie ein Schrittmotor betrieben werden. Die flexible Steuerung ermöglicht es, den Antrieb maßgeschneidert an die Anforderungen der Anwendung anzupassen. Drei Haupt-Betriebsmodi sind dabei möglich, der Motor arbeitet entweder im Drehzahl-, Positionier- oder Drehmomentmodus und entlastet dadurch externe Steuerungen. Die voll integrierte Regelelektronik bietet mehrere analoge und digitale E/As, die über eine RS485-Schnittstelle parametrierbar sind. Ebenso kann über zahlreiche Überwachungsfunktionen, wie Spannung, Strom, Drehzahl, Temperatur etc. die Funktion des Antriebs im Betrieb kontrolliert werden. Zudem reduziert sich die Anzahl der nötigen Antriebsvarianten für Anwender mit breitem Anforderungsprofil deutlich und nachträgliche Anpassungen im Betrieb sind ebenfalls möglich. Die Steuerungs- und Leistungselektronik macht den modernen Antrieb sehr flexibel einsetzbar und kann über das PC-Parametrier-Tool Kickstart schnell parametriert werden.

Thematik: Allgemein
ebm-papst St. Georgen GmbH & Co. KG
http://www.ebmpapst.com
Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Automatica findet nicht statt

Die für den 8. bis 11. Dezember geplante Messe Automatica findet aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt. Für Mitte 2021 ist jetzt ein an die Begebenheiten der Corona-Zeit angepasstes, neues Präsenzformat geplant.

mehr lesen
Anzeige