Anzeige
Anzeige
Anzeige
Molex stellt neue Baureihe von Brad Kabelsätzen vor
Durch die Push-to-Lock-Verriegelung können die Brad MX-PTL M12-Kabelsätze problemlos in Verbindung mit standardmäßigen M12-Buchsen eingesetzt werden, müssen aber weniger gedreht werden als traditionelle Steckverbinder.

Durch die Push-to-Lock-Verriegelung können die Brad MX-PTL M12-Kabelsätze problemlos in Verbindung mit standardmäßigen M12-Buchsen eingesetzt werden, müssen aber weniger gedreht werden als traditionelle Steckverbinder. Endanwender wie z.B. Maschinenbauer, Integratoren und OEMs können durch Eindrücken des Steckverbinders in eine M12-Buchse einen Anschluss in Schutzart IP65 gewährleisten. Durch Drehen der Kupplungsmutter des Systems um eine oder zwei Umdrehungen wird ein Anschluss in Schutzart IP67 erreicht. Der Steckverbinder kann mit beliebigen M12-I/O-Modulen eingesetzt werden. Der Steckverbinder kann in Anwendungen z.B. in der industriellen Automatisierungstechnik, im Automobil-/Nutzfahrzeugbau und in der Beleuchtungstechnik als Ersatz für Steckverbinder mit M12-Gewinde eingesetzt werden. \“Wenn bei Anwendungen in der Fabrikautomation eine große Zahl von Sensoren und Aktoren installiert oder aktualisiert werden muss, kann eine zu langsame Installation die Abläufe stören und kostspielige Ausfallzeiten verursachen\“, erläutert Nathan Caughel, globaler Produktmanager bei Molex. Die Kabelsätze sind beständig gegen Schweißrückstände und Öl (WSOR) und werden in 3-, 4- und 5-poligen Ausführungen zunächst mit Kabellängen von 1,0 und 0,3m angeboten. Weitere Längen und Kabeltypen stehen auf Anfrage zur Verfügung.

Thematik: Allgemein
Molex Deutschland GmbH
http://www.molex.com
Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Automatica findet nicht statt

Die für den 8. bis 11. Dezember geplante Messe Automatica findet aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt. Für Mitte 2021 ist jetzt ein an die Begebenheiten der Corona-Zeit angepasstes, neues Präsenzformat geplant.

mehr lesen