Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Smartphone-basierte Zutrittskontrolle
Bild: EMKA Beschlagteile GmbH & Co. KG

Bei Emka zählt eine Smartphone-basierte Zutrittskontrolle für Schaltschränke und Multifunktionsschränke zu den neuen Systemlösungen. Sie eignet sich vor allem für passive Outdoor-Schaltschränke bzw. Telekommunikationsgehäuse, die besonders anfällig für Sabotageakte sind. Die Spannungsversorgung der neuen Griffe erfolgt per induktiver Stromzufuhr on demand und die Freigabe mittels Smartphone-App (Bluetooth-basiert) durch autorisierte Personen. Die Verwaltung und das Monitoring geschieht dabei von zentraler Stelle via Management-Software.

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Dehn SE + Co KG
Bild: Dehn SE + Co KG
Auf Wunsch mit 
Integrationshilfe

Auf Wunsch mit Integrationshilfe

Energieschaltgerätekombinationen nach der DIN EN 61439-2 (Schaltanlagen in der Niederspannung) müssen, wie jedes in der EU in Verkehr gebrachte Produkt, mit einem CE Zeichen markiert sein. Damit wird deklariert, dass das Betriebsmittel „Schaltanlage“ den Sicherheitsanforderungen der europäischen Richtlinien entspricht. Maßgebend für Schaltanlagen nach der DIN EN 61439-2 ist die Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU. In der Bundesrepublik Deutschland wird diese Richtlinie in der Ersten Verordnung zum Produktsicherheitsgesetz (1. ProdSV) umgesetzt. Die Konformität wird anhand von Normen nachgewiesen.

mehr lesen
Anzeige