Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mit Mindsphere-App zum digitalen Zwilling
Bild: Codewerk GmbH

Codewerk hat für die Mindsphere-Plattform von Siemens eine neue App entwickelt. Der Visual Hierarchy Modeler ist ein Tool zur Modellierung von Anlagen- und Maschinendatenstrukturen. Mit ihr lassen sich digitale Zwillinge laut Anbieter sehr effizient erstellen. Wurde die Datenstruktur einer Anlage über die App einmal abgebildet, kann das Modell durch eine Import/Export-Funktion jederzeit wiederverwendet und auch mit anderen Systemen bzw. Tenants oder IIoT-Plattformen geteilt werden. Die App wurde vorab von 50 Anwendern getestet und ist als kostenlose Testversion im MindSphere-App-Store erhältlich.

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbHBilder der Doppelseite: Bild: WSCAD GmbH
Bild: ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbHBilder der Doppelseite: Bild: WSCAD GmbH
Überarbeitete 
Simulationssoftware

Überarbeitete Simulationssoftware

ISG hat seine Simulationsplattform überarbeitet. Über das durchgängig digitale Engineering mit dem entwicklungsbegleitenden Simulationsmodell in den Bereichen MiLS, SiLS und HiLS hinaus kann ISG-virtuos 3 nun auch vorgelagert im Rahmen der Ablaufsimulation und nach der virtuellen Inbetriebnahme zu Schulung-, Maintenance-, Test- und Servicezwecken eingesetzt werden.

mehr lesen
Bild: WSCAD GmbH
Bild: WSCAD GmbH
App statt Ausdruck

App statt Ausdruck

Der schnelle Zugang zu aktuellen Informationen über Bauteile, Verkabelung und Schaltschrankaufbau ist für das Elektro-Engineering von großem Vorteil – vor allem für Instandhalter oder Servicetechniker, die auf zuverlässige Konstruktionsdaten vor Ort angewiesen sind. Statt zeitaufwändig umfangreiche Papierdokumentationen zu wälzen, zücken Gebäudetechniker, Monteure und Instandhalter ihr Smartphone oder Tablet und holen sich per App aus der Cloud die benötigten Pläne, Artikeldaten oder 3D-Sichten. Mit dem Mobile Device lassen sich auch Räume einscannen, Verbindungen verdrahten und vorgenommene Änderungen auf demselben Weg zurückschicken.

mehr lesen
Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Simulation zum Anfassen

Simulation zum Anfassen

Am 24. September fand der 4. Simulation Day bei Machineering statt. Aufgrund der im Vorfeld steigenden Covid19-Zahlen in München wurde der Event quasi in letzter Minute als digitale Konferenz veranstaltet. Nichts desto Trotz informierten sich die Teilnehmer in direktem Austausch mit den Simulationsexperten des Anbieters über die neuesten Lösungen und Entwicklungen der Software iPhysics. Und nicht nur das: In digitalen Workshops bzw. Hands-on-Kursen konnten sie interaktiv in die Welt der virtuellen Inbetriebnahme und des digitalen Zwillings eintauchen.

mehr lesen
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der
Selbstlernende 
Steuerungssysteme

Selbstlernende Steuerungssysteme

Die steigenden Anforderungen der Produktionstechnik nach flexiblen und trotzdem wirtschaftlich effizienten Anlagen stellt die Automatisierungstechnik vor große Herausforderungen. Die Umstellung von beispielsweise einer Roboterzelle auf ein neues Produkt muss dabei schnell und bestenfalls mit wenig Aufwand möglich sein. Die Steuerungssysteme, sowie die zugehörigen Engineering Methoden, müssen zunehmend intelligent und lernfähig werden, um möglichst viele der bisher manuellen Aufwände selbstständig zu übernehmen. Die Virtuelle Inbetriebnahme mit ihrer Simulationsumgebung stellt eine geeignete Lernumgebung dar, in der das Steuerungssystem sich, mit Methoden der Künstlichen Intelligenz, selbst programmiert. Dafür müssen die Simulationswerkzeuge erweitert und entsprechende, möglichst standardisierte, Schnittstellen geschaffen werden.

mehr lesen
Anzeige