Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Niederspannungsschaltanlagen als Systemtechnik-Baukasten

Rittal hat seine Ri4Power Niederspannungsschaltanlagen mit den Bauformen 1 und 2-4 zu einem Systemtechnik-Baukasten zusammengeführt. Damit will der Hersteller ein durchgängiges System mit Flexibilität und Modularität für den Schaltanlagenbau bieten. Schaltanlagenbauer können alle Bauformen der inneren Unterteilung aus einem Baukasten herstellen. Alle Schienensysteme der Baureihe sind mit den unterschiedlichen Bauformen kombinierbar. Anwender können dabei für die verschiedenen Leistungsgrößen einer Niederspannungsschaltanlage auf drei unterschiedliche Sammelschienensysteme zugreifen: RiLine60 bietet als kompaktes Sammelschienensystem mit seinen Geräte- und Anschlussadaptern eine Lösung bis 1600A für die Energieverteilung auf der unteren Verteilebene. Maxi-PLS stellt ein kompaktes Sammelschienensystem von 1000-4000A zur Verfügung. Und mit Flat-PLS steht im Strombereich bis 5500A ein System auf Basis von Kupferflachschienen zur Auswahl bereit. Mit Hilfe der Software Power Engineering Version 5.0 ist es möglich, diverse Anlagenkombinationen zu planen und zu konfigurieren. Durch das integrierte Montageplan-Tool lassen sich individuelle Montagepläne je Schaltschrankfeld erstellen. Aus diesen kann der Schaltanlagenbauer die unterschiedlichen Komponenten zuordnen und die Montage durchführen.

Thematik: Allgemein
Rittal GmbH & Co. KG
http://www.rittal.de
Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Automatica findet nicht statt

Die für den 8. bis 11. Dezember geplante Messe Automatica findet aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt. Für Mitte 2021 ist jetzt ein an die Begebenheiten der Corona-Zeit angepasstes, neues Präsenzformat geplant.

mehr lesen
Anzeige