Anzeige
Anzeige
Anzeige
Normgerechter Ex-i-Nachweis nach EN60079-14
Das Unternehmen R. Stahl unterstützt Planer und Anlagenbetreiber beim Nachweis der Eigensicherheit von Installationen in explosionsgefährdeten Bereichen.
Stationary engeneer at work
Stationary engeneer at workBild: ©nimis69/gettyimages.de

Das Unternehmen R. Stahl unterstützt Planer und Anlagenbetreiber beim Nachweis der Eigensicherheit von Installationen in explosionsgefährdeten Bereichen. Beim Schutzprinzip der Eigensicherheit (Ex i) müssen sämtliche in einem Stromkreis verfügbaren Spannungen, Ströme und Leistungen auf Werte begrenzt werden, die weder zur Bildung zündfähiger Funken noch zu unzulässig hohen Oberflächentemperaturen führen können. Die bevorzugt zur Absicherung der Signal- und Datenübertragung eingesetzte Zündschutzart ermöglicht ein hohes Sicherheitsniveau und eine besonders praktikable Handhabung per Hot-Work- und Hot-Swap-Zugriff im laufenden Betrieb. Für den Nachweis der Eigensicherheit sind die Errichtungsbestimmungen der DIN EN60079-14 verbindlich. Dieser Norm entsprechend müssen alle angeschlossenen Betriebsmittel sowie deren Zusammenschaltung und Zusammenwirken einschließlich der Verbindungsleitungen und Klemmstellen betrachtet und dokumentiert werden.

R. Stahl Schaltgeräte GmbH
Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Sicherheits-Laserscanner

Sicherheits-Laserscanner sind ein probates Hilfsmittel zur mobilen oder stationären Bereichsabsicherung sowie zur Zugangsüberwachung im Sinne des Personenschutzes – egal ob indoor oder outdoor.

mehr lesen