Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mobile Plug&Produce-Lösungen für die schnelle Integration von Komponenten
Bild: Universal Robots (Germany) GmbH

Auf der Hannover Messe zeigt Universal Robots, wie einfach und flexibel sich Automatisierungslösungen mittels Plug&Produce umsetzen lassen. Das dänische Unternehmen präsentiert anhand praxisnaher Anwendungsbeispiele, wie Unternehmen mithilfe von vielseitigen, schnell integrierbaren Komponenten Herausforderungen wie steigender Variantenvielfalt und immer flexibleren Losgrößen begegnen können. Das Zubehör der Applikationen stammt größtenteils aus dem Online-Ökosystem Universal Robots+. Das Unternehmen zeigt am Messestand drei UR3-Roboter, die im Zusammenspiel Taschenlampen zusammenschrauben, eine Batterie einsetzen und die Lampen im Anschluss mittels eines Lasers beschriften. So lassen sich selbst komplexe Anwendungen aufgrund der passenden Komponenten einfach automatisieren. In einer weiteren Applikation mit einem UR5 und einem ATI-Kraft/Momenten-Sensor können sich Besucher von der Wahrnehmungsfähigkeit des Roboters überzeugen: Der Roboterarm fährt entlang einer Linie auf einer Platte mit stark gewellter Oberfläche. Diese kann vom Besucher verschoben werden und der Roboter folgt immer weiter der vorgegebenen Kontur entlang der unebenen Struktur – eine wichtige Voraussetzung z.B. für Klebvorgänge oder für das Entgraten. Neu im Unternehmensportfolio sind eine Plug&Produce-Kamera von Sensopart sowie ein Elektrogreifer von Dahl speziell für kollaborierende Anwendungen. Beide zeichnen sich durch ihre einfache Integrierbarkeit aus. Außerdem können Besucher mit einer Software von Octopuz offline eigene Applikationen programmieren, diese anschließend auf einen UR-Roboter übertragen und live gehen lassen. Eine Palettierungsanwendung rundet den Messeauftritt schließlich ab.

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Anzeige